In den Transportmedien verbreitete sich in Windeseile die Nachricht, das britische Kontrollbehörden auf die Jagd auf LKW mit Scheibengardinen gegangen sind. Wir haben überprüft, ob das stimmt.

Zufolge dem niederländischen Transportportal bigtruck.nl werden in Großbritannien Geldstrafen in Höhe von 100 Pfund verhängt, sollten Gardinen an den Seitenscheiben angebracht sein. Laut bigtruck.nl genügt es, dass die Vorhänge von außen sichtbar sind, schon können die Beamten von der DSVA kontrollieren, ob dadurch die Funktion des Rampenspiegels nicht beeinträchtigt wird.

Allein im Januar soll die DSVA für dieses Verkehrsdelikt schon mehrere Dutzend Knöllchen ausgestellt haben. Wie haben bei der DVSA direkt nachgefragt und erfahren, dass in diesem Jahr bisher lediglich weniger als fünf LKW-Fahrer aus dem Grund ein Strafgeld bekommen haben. Mit einer Strafe sei auch nur zu rechnen, wenn die Gardinen „Spiegel verdecken, dass diese in ihrer Funktion beeinträchtigt werden und  keine Sichtbarkeit mehr gewährleistet wird, heißt es seitens des DSVA.

Foto: Twitter.com/DVSAEnforcement

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil