Die Kühne+Nagel-Gruppe zeigte im dritten Quartal 2020 erneut profitables Wachstum, nach einem von der Coronavirus-Pandemie geprägten ersten Halbjahr. Wechselkursbereinigt konnte das Unternehmen die wesentlichen operativen Kennzahlen im dritten Quartal erheblich verbessern.

Der Nettoumsatz lag in den ersten neun Monaten bei CHF 14,8 Mrd. und der EBIT bei CHF 790 Mio. Währungsschwankungen hatten in den ersten neun Monaten einen deutlich negativen Effekt, sowohl auf den Nettoumsatz (-5,7%) als auch auf den EBIT (-5,9%). Der Free Cash Flow stieg in den ersten neun Monaten um 31,4%.

-
+

Dr. Detlef Trefzger, CEO der Kühne + Nagel International AG, sagt:

Mit unserem motivierten Team sind wir bereit für weiteres Wachstum, zusammen mit unseren Kunden, insbesondere in den Bereichen Pharma & Healthcare und E-Commerce. Auch wenn wir für die kommenden Monate erhebliche Unsicherheiten erwarten, sind wir bestens vorbereitet.”


Kühne+Nagel ist bereit für die Distribution von Covid-19-Impfstoffen

  • Kühne+Nagel ist vorbereitet, um Distributionsdienstleistungen für Covid-19-Impfstoffe, Test Kits und weitere Hilfsmaterialien sicherzustellen
  • Die Basis dafür bildet das multimodale Pharma & Healthcare-Netzwerk mit weltweit über 230 zertifizierten Standorten
  • In der Kontraktlogistik wurden erste Verträge im Zusammenhang mit der Covid-19-Impfstoffproduktion abgeschlossen
  • Die Distribution durch die Luftfracht und die Landverkehre wird voraussichtlich im Jahr 2021 anlaufen (vorbehaltlich der Produktzulassung)
  • Aktuell wird davon ausgegangen, dass global zwischen 11 und 15 Mrd.* Impfdosen benötigt werden

*Quelle: Seabury Consulting Capacity Tracking Database (September 2020)


Seefracht

-
+

Die Ergebnisentwicklung der Seefracht verzeichnete im dritten Quartal 2020 eine sehr erfreuliche Trendwende gegenüber dem ersten Halbjahr. Die Verbesserung ist auf die wieder gestiegene Nachfrage von KMU-Kunden sowie auf die Zunahme an Importen nach Europa und Nordamerika aus Asien zurückzuführen.

Das Containervolumen stieg im dritten Quartal 2020 gegenüber dem zweiten Quartal um 10,4% auf 1,2 Mio. TEU. Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs lag bei knapp CHF 1,8 Mrd. und der EBIT verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 12,3% auf CHF 137 Mio. Die Rohertragsrendite (Conversion Rate) erreichte 36,2%.

Die Prozessoptimierung über lokale Kundenbetreuung (Customer Care Locations) und operative Leistungszentren (Operational Care Centres) unterstützte das effektive Kostenmanagement und den Ausbau der führenden Marktstellung von Kühne+Nagel.

Luftfracht

-
+

Verbesserte Rahmenbedingungen im dritten Quartal 2020, u.a. im Automobilsektor und bei verderblichen Gütern, führten in der Luftfracht zu höheren Volumen als im Vorquartal. Krisengüter hingegen verlagerten sich vermehrt auf alternative Transportwege.

Mit 354,000 Tonnen lag das Luftfrachtvolumen im dritten Quartal 12,8% unter der Vorjahresperiode, wohingegen der Nettoumsatz sich um 8,7% auf CHF 1,2 Mrd. und der EBIT um 89,9% auf CHF 169 Mio. verbesserte. Darin enthalten ist ein positiver Einmaleffekt von netto CHF 63 Mio. aus der Auflösung der bedingten Kaufpreisrückstellung bei vollständiger Abwicklung einer Akquisition aus 2018.

Im September 2020 eröffnete der Luftfrachtbereich neue Pharma-Hubs in Brüssel und Johannesburg mit direktem Zugang zum Rollfeld. Durch den noch schnelleren Warenumschlag und die Gewährleistung der Produktintegrität wird den Kunden ein erheblicher Mehrwert geboten, v.a. bei temperaturempfindlichen Impfstoffen.

Landverkehre

-
+

Das dritte Quartal 2020 war von einer deutlichen Steigerung der Sendungszahlen gegenüber Vorquartal im Geschäftsbereich Landverkehre geprägt. Insbesondere die Nachfrage nach nationalen Transportkapazitäten in Europa lag auf Vorkrisenniveau. In Nordamerika blieb die Nachfrage für sämtliche Produktsegmente – mit der Ausnahme von Pharma & Healthcare und E-Commerce – deutlich hinter dem Vorjahr; jedoch ist seit September eine erste Marktbelebung erkennbar.

Der Nettoumsatz des Geschäftsbereichs sank im dritten Quartal auf CHF 796 Mio. und der EBIT reduzierte sich auf CHF 12 Mio. Die weiterhin sehr schwache Nachfrage für Expo- und Event-Logistik hatte dabei einen deutlich negativen Einfluss auf das Ergebnis.

Kühne+Nagel bereitet sich – gemeinsam mit seinen Kunden – mit einer digitalen Lösung (Your Easy Brexit Solution) auf die künftige Zollabfertigung (Export und Import) zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich vor.

Kontraktlogistik

-
+

Marktanteilsgewinne bei Pharma & Healthcare-Dienstleistungen und im E-Commerce-Fulfilment sowie ein stringentes Kostenmanagement führten in der Kontraktlogistik im dritten Quartal 2020 zu einer wesentlichen Ergebnisverbesserung gegenüber dem zweiten Quartal.

Der Nettoumsatz des Bereichs lag im dritten Quartal bei CHF 1,2 Mrd. und der EBIT bei CHF 53 Mio. Bereinigt um ausserordentliche Erträge im dritten Quartal 2019 und 2020 durch Immobilienverkäufe in der Höhe von CHF 21 Mio. beziehungsweise CHF 4 Mio., stieg der EBIT um 44%.

Der Geschäftsbereich führt den weiteren Ausbau des E-Commerce-Fulfilments fort. In Schweden beispielsweise wird Kühne+Nagel für Amazon ein neues Distributionszentrum betreiben.

Über Kühne+Nagel
Mit über 78.000 Mitarbeitenden an nahezu 1.400 Standorten in über 100 Ländern zählt Kühne+Nagel zu den global führenden Logistikdienstleistern. Schwerpunkte liegen in den Bereichen See- und Luftfracht, Landverkehre und Kontraktlogistik mit klarer Ausrichtung auf integrierte Logistikangebote.

Foto: Weltsitz von Kühne+Nagel, Schindellegi, Schweiz

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil