Wing, die Tochtergesellschaft von Google, hat von der australischen Hauptstadt Canberra grünes Licht für Drohnenlieferungen von Lebensmitteln erhalten. Das Unternehmen will hauptsächlich mit lokalen Firmen kooperieren.

Nach sieben Jahren Projektarbeit hat Wing nun offiziell einen Drohnen-Lieferservice gestartet. Die ersten Pakete werden in Canberra, Südaustralien, ausgeliefert, wo das Unternehmen die Ausrüstung seit 2014 testet. Die Drohnen können sich nur tagsüber fortbewegen, sollten aber nicht direkt über Hauptstraßen unterwegs  sein.  Laut Google konnte das Unternehmen das Geräusch, das von den Geräten erzeugt wird, durch Modifizieren der Rotoren und Verringern der Fluggeschwindigkeit reduzieren.

Mehrere Dutzend Lieferungen pro Tag

Den Service will Wing langsam angehen. Bisher hat das Unternehmen 10 Drohnenlieferungen in den Vororten von Canberra durchgeführt. Insgesamt sollen 30 bis 50 Flüge pro Tag durchgeführt werden, das Gewicht der zugestellten Pakete darf jedoch nicht 1,5 kg überschreiten. Mittels Drohnen sollen unter anderem Medikamente, Lebensmittel, Fertiggerichte oder Kaffee transportiert werden. Die Waren sollen nur innerhalb weniger Minuten nach Eingang der Bestellung geliefert werden.

Wing hat bereits angekündigt, dass Helsinki die nächste Stadt sein wird, die den Service einführt.

Foto: Facebook.com/theteamatx/

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil