Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

In Belgien sollen neue Regelungen eingeführt werden, um ein Überholverbot für Lastwagen bei Regen zu forcieren.

Der belgische Minister für Mobilität, Ben Weyts, erklärte in einem Interview für den Fernsehsender VTM, dass in der ersten Hälfte des nächsten Jahres ein neues System zur automatischen Erteilung von Strafgeldern  eingeführt wird. Francois Bellot, der Vorgänger von Weyts, hat bereits 2016 versucht, eine solche Lösung zu implementieren.

In Belgien dürfen Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gewicht über 7,5 t keine Überholmanöver bei Regen durchführen.

Die belgische Polizei ist jedoch hilflos, wenn es um die Durchsetzung des Verbots geht. Die Polizeibeamten können nur Lastwagenfahrer bestrafen, die auf frischer Tat ertappt werden. Im Endeffekt  werden für diese Art der Straftat w jährlich nur etwa 500 Geldstrafen verhängt.

Deshalb haben die Behörden  eine Lösung in Form eines automatisierten Kamerasystems mit Regensensor ausgearbeitet, das auf Autobahnen platziert wird.  Das System ist focusiert auf überholende LKW, die dann bei Regen geblitzt werden.

Bevor das System jedoch implementiert wird, müssen die Behörden noch genauer definieren, bei welchen Wetterbedingungen konkret die Aufnahmen getätigt werden soll.

Den belgischen Behörden zufolge sind zwar Kameras erforderlich, um die Verordnung durchzusetzen, aber viele Branchenexperten teilen diese Ansicht nicht vollständig. 90 Prozent der Fahrer, die das Verbot nicht einhalten, sind LKW-Fahrer aus dem Ausland. Meist begehen sie diese Straftat, weil sie nicht wissen, dass eine solche Einschränkung überhaupt existiert. Informationen dazu erscheinen nur an Grenzübergängen.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil