Daimler Trucks übergab die ersten vollelektrischen LKWs FUSO eCanter an europäische Kunden. Die renommierten Logistikunternehmen DHL, DB Schenker, Rhenus und Dachser setzen zukünftig in ihren Flotten auf den vollelektrischen Leicht-Lkw aus Serienproduktion.

„Mehr als 90.000 Kilometer in Alltagstests stellen sicher, dass wir unseren Kunden ein zuverlässiges und wirtschaftliches Fahrzeug an die Hand geben. Mit unserem FUSO eCanter operieren unsere Kunden in Innenstädten nicht nur leise und ohne lokale CO2-Emissionen, sie sparen auch bei den Betriebskosten. Das ist die Zukunft des urbanen Verteilerverkehrs.“, sagte Marc Llistosella, Leiter von Daimler Trucks Asia.

Die zukünftigen Fahrer der FUSO eCanter werden auf das Fahrzeug geschult. Die Kunden beziehen die Fahrzeuge im Rahmen einer 24-monatigen Langzeitmiete.

Am 14. September 2017 war die globale Markteinführung des neuen FUSO eCanter in New York City. Er ist der weltweit erste vollelektrische Lkw aus einer Serienproduktion. Innerhalb der nächsten Jahre plant die Daimler-Tochter Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) insgesamt 500 Lkw dieser Generation an ausgewählte Kunden zu liefern.

Die Großserienproduktion ist für 2019 geplant. In den USA fahren FUSO eCanter bald für das Logistikunternehmen UPS, in Japan setzen die Supermarkt-Kette Seven-Eleven Co., Ltd. und Yamato Transport zukünftig je 25 eCanter in ihren Flotten ein.

Je nach Aufbau und Einsatzart hat der eCanter eine Fahrgestelltragfähigkeit von bis zu viereinhalb Tonnen. Der elektrische Antriebsstrang des Fahrzeugs umfasst sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit je 420 V und 13,8 kWh. Anstelle eines Diesels liefert sein Elektroantriebsstrang mit starkem Permanent-Magnet-Motor 129 kW (180 PS) über ein Eingang-Getriebe an die Hinterachse.

Die Höchstgeschwindigkeit des eCanter ist wie bei allen Fahrzeugen dieser Gewichtsklasse auf 80 km/h limitiert. Die ca. 600 kg schweren Batterien ermöglichen Reichweiten von über 100 Kilometern.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil