Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Heute in Wiesbanden diskutieren Experten darüber, wie der Verkehrslärm verringert werden kann, ohne dass Nachtfahrvebot auf den Bundesstraßen 3 unf 252 eingeführt werden muss.

Das Verkehrsministerium behauptet, dass der Verkehrslärm auf den Bundestraßen 3 und 252 deutlich überschritten wird und besteht darauf, dieses Problem möglichst schnell zu lösen.

Falls sich aus den heutigen Gesprächen keine neuen Ideen ergeben, sollte nach Angaben der DVZ ein Nachverbot auf den Strecken Borken-Cölbe (B 3) und Diemelstadt-Lahntal-Göttingen (B 252) vor dem Verkehrslärm schützen.

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.dvz.de/nc/content/news/transport/einzelseite-transport/datum/2010/03/15/uid15148-gespraeche-am-runden-tisch-zum-lkw-nachtfahrverbot.html

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil