Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Drei neue, unmarkierte Sattelschlepper werden die britischen Autobahnen überwachen. Highways England investiert in Lastkraftwagen, die helfen, Fahrer zu fangen, die gegen die Regeln verstoßen.

Die drei neuen LKWs werden im Zuge einer Initiative zur Bekämpfung des gefährlichen Fahrverhaltens die Hauptstraßen und Autobahnen in Großbritannien befahren. Nach dem Erfolg der Pilotstudie, bei der eine unmarkierte Sattelzugmaschine die Straßen Großbritanniens überwachte, beschloss die für die Überwachung und Instandhaltung der dortigen Autobahnen zuständige Regierungsbehörde Highways England, in drei weitere Fahrzeuge dieses Typs zu investieren.

Ergebnisse der Truck-Kontrolle

Innerhalb von zwei Jahren haben britische Beamte, die den LKW verwendeten, fast 4,2 Tausend Fahrer für insgesamt 5039 Ordnungswidrigkeiten bestraft. Fast zwei Drittel der Täter benutzten während der Fahrt ein Mobiltelefon.

Richard Leonard von Highways England betont, dass die Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt monatlich durchschnittlich zwei tödliche Unfälle auf britischen Straßen verursacht. Die Behörden sind jedoch sehr aktiv.

Letztes Jahr wurden für diesen Verstoß 100 Prozent mehr Fahrer bestraft als in 2016. Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Briten die Strafen für die Nutzung des Mobiltelefons während der Fahrt von 100 Pfund und 3 Strafpunkten auf 200 Pfund und 6 Strafpunkte erhöht haben.

Wenn die Sattelschlepper mit den Kontrollen auf den britischen Straßen beginnen, hat Highways England noch nicht festgelegt. Wir werden Sie regelmäßig darüber informieren.

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil