Niederlande: Fahrtenschreiberkontrollen gehen in die nächste Phase

Niederlande: Fahrtenschreiberkontrollen gehen in die nächste Phase
Inspectie Leefomgeving en Transport (ILT)

Laut Angaben der Kontrollbehörde ILT soll in den Niederlanden jeder zweite Tacho manipuliert sein. Die betrifft auch intelligente Fahrtenschreiber. Deshalb testet ILT  derzeit im Rahmen eines Pilotprojekts Systeme, mit denen smarte Tachos aus der Ferne ausgelesen und kontrolliert werden können.

Die neuen Systemen erlauben es den Beamten, den Tacho zu kontrollieren ohne das Fahrzeug anhalten zu müssen.Um die intelligenten Tachographen aus der Ferne auslesen zu können, wird ein sogenanntes Dedicated Short Range Communication (DSRC) Gerät benötigt. Damit können die Kontrolldienste die Daten des Fahrtenschreibers am Straßenrand auswerten, ohne Lkw und andere Nutzfahrzeuge anhalten zu müssen.

Mit Hilfe der Technologie und des DSRC-Geräts können die Kontrolldienste erkennen, ob der Fahrtenschreiber die Lenkzeiten registriert und ob dieser aktiv ist. Das hat den Vorteil, dass die Kontrolldienste die Fahrzeuge gezielter für eine Kontrolle auswählen können.

Werden bei einem Lkw ein Verstoß festgestellt, kann die Inspektion eine komplexe Kontrolle anordnen.

ILT stehen derzeit drei Systeme von verschiedenen Herstellern zur Verfügung. In diesem Jahr sollen zunächst Erfahrungen mit der neuen Technik gesammelt werden und die Möglichkeiten der Systeme verglichen werden.

Ziel dieses Pilotprojekts ist es, die DSRC-Geräte unter verschiedenen Bedingungen zu testen. Sei es Verkehrsstau und schlechte Wetterbedingungen. Dabei wollen wir Wissen und Erfahrungen sammeln. Wir müssen sichergehen, dass die abgerufenen Daten zuverlässig und vollständig sind. Während der Testphase werden wir die Geräte vergleichen. Dabei werden wir auf die Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Daten und den technischen Betrieb achten. Wir werden die Systeme auf zweierlei Weise testen.  Derzeit werden statische Kontrollen von einer Brücke durchgeführt. Aber noch in dieser Woche werden wir mit dynamische Kontrollen während der Fahrt anfangen, sagt Jeffrey Geesdorp zuständig für Verkehrskontrollen des Güterverkehrs.

Das Pilotprojekt ist zunächst bis Jahresende geplant, kann aber um ein weiteres Jahr verlängert werden. Danach wird ILT die Entscheidung über die Auswahl des Systems treffen.

 

Zusammenarbeit: Greg Gowans

Foto: Inspectie Leefomgeving en Transport (ILT)

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel