DSC Logistics und CJ Logistics werden im Rahmen eines Pilotprojekts die TES-Technologie für das Stretchen und Umwickeln von Paletten einsetzen. Ein Roboter erledigt diese Aufgabe viel genauer als ein Mensch.

Die TES-Lösung wird in den nächsten zwei Jahren in Logistikzentren von DSC Logistics getestet. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit CJ Logistics, einem Spezialisten für fortgeschrittene integrierte Innovationen für die globale Lieferkette, eine Technologie implementiert,  die es erlaubt,  auf  Paletten gestapelte Waren mit Stretchfolie effektiver zu sichern. Der Roboter, der diese Arbeit erledigt, ist mobil.

Der Roboter ist zwar nicht unbedingt schneller, verbraucht aber weniger Stretchfolie – 70 Prozent dessen, was Menschen verbrauchen, sagt Richard Heintz, Supply Chain Leader bei DSC Logistics.

Und die Produktivität steigt, wenn der Arbeiter andere Aufgaben ausführen kann, während der Roboter stretcht. Die Anwendung dieser Technologie führt also zu erheblichen Einsparungen , sagt Heintz dem Portal sdcexec.com gegenüber.

Zudem wurde bei dem Test festgestellt, dass die von Robotern umwickelten Paletten  stabiler und sicherer als die von Menschen gestretchten waren . Dies ist ein besonders wichtiger Faktor, wenn Waren auf Paletten gestapelt werden.

Foto: Bartosz Wawryszuk

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil