Quantron mit neu entwickelter und voll elektrischer Plattform

Lesezeit 3 Min.

Das Unternehmen aus Augsburg QUANTRON stellt auf der IAA Transportation seine reichweitenstärkste Wasserstoff- und Elektro-Trucks auf Basis neu entwickelter Plattformen vor.

Quantron mit neu entwickelter und voll elektrischer Plattform
Quelle: trans.iNFO

Quantron hat auf der IAA Transportation aus seinem ganzen Portfolio drei Trucks vorgestellt. Den light Truck QLI FCEV einen Wasserstoff Transporter mit einer Reichweite von bis 500 Kilometern. Den QHM BEV Truck, der auf Basis einer neu entwickelten voll elektrischen Plattform vorgestellt wurde und die Weltprmiere der QHM FCEV Heavy Truck. Eine Sattelzugmaschiene für den schweren Fernverkehr im Langstreckeneinsatz mit einer Reichweite von bis zu 1500 km.

Während der Präsentation wurden die Gesamtbetriebskosten pro Kilometer eines Diesel-LKW mit dem Quantron FCEV verglichen.

Was nach eigenen Angaben niemand auf der IAA Transportation präsentiert ist eine Plattform, die kein Backpack hat, die Wasserstofftanks und die Batterien sind voll in die Plattform integriert, bei anderen Herstellern sind sie auf dem Chassis sichtbar. Dank dieser Lösung sind die Trucks schneller und effizienter.

Nach eigenen Angaben nimmt die Nachfrage des Retorfittings bzw. der Umrüstung von Nutzfahrzeugen zu. Der Grund dafür seien vor allem die Kosten eines Verbrenners und die Klimaziele.

Wir haben nachgehakt, was mit den Dieselkomponenten passiert, wenn die Nutzfahrzeuge auf emissionsfreie Antriebe umgerüstet werden. Alle Teile aus einem Verbrenner werden vom Fahrzeughersteller wiederverwendet.

Das Jahr 2022 steht für das Unternehmen unter dem Motto „Hydrogen-Offensive“. Quantron hat dieses Jahr bereits eine Partnerschaft mit Ballard Power Systems aus Kanada geschlossen. Gemeinsam arbeiten die Unternehmen an Entwicklungsprojekten für schwere LKW, die in der EU und den USA eingesetzt werden sollen.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel