Ein Reifen aus Reishülsen und Rapsöl. Sehen Sie, wer so ein Wunderwerk geschaffen hat

Lesezeit 1 Min.

Auf der IAA Transportation in Hannover hat Goodyear den Prototyp eines Lkw-Reifens vorgestellt, der zu 63 Prozent aus erneuerbaren Materialien besteht.

Ein Reifen aus Reishülsen und Rapsöl. Sehen Sie, wer so ein Wunderwerk geschaffen hat
Foto: trans.iNFO

Nachhaltigkeit ist eines der Hauptthemen der diesjährigen Messe. Der Reifenhersteller Goodyear hat den Prototyp eines Reifens vorgestellt, der zu 63 Prozent aus erneuerbaren Materialien besteht. Zu den 20 Elementen, die zur Herstellung des Reifens verwendet werden, gehören Kieselsäure aus Reishülsenasche, vier Arten von Ruß (aus Methan, Kohlendioxid, Pflanzenöl und Pyrolyseöl aus Altreifen), technisches Polyester (aus recycelten Plastikflaschen) und Rapsöl.

Nach Angaben des Unternehmens verbessert Kieselsäure aus Reishülsen die Haftung und senkt den Kraftstoffverbrauch, technisches Polyester verbessert die Runderneuerungsfähigkeit und die vier Arten von Ruß tragen zur Verlängerung der Lebensdauer der Lauffläche bei.

Der umweltfreundliche Reifen hat die Einstufung „A“, was bedeutet, dass er die gleiche Kraftstoffeffizienz aufweist wie die effizientesten Lkw-Reifen von Goodyear.

Derzeit ist noch nicht bekannt, wann der Reifen in die Massenproduktion gehen wird.

Foto: trans.iNFO

 

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel