Mehr als 10 Millionen Euro. So viel wird die Stadt Emden in die wirtschaftliche Zukunft der Region investieren. Geplant wird vor allem die Entwicklung von The Hub Emden, darunter dem modernen Industrie – und Gewerbecampus sowie der Neubau des Zuliefererparks Frisia. Überdies werden dort auch ein neues Start-up Zentrum sowie ein Verteilzentrum von Amazon entstehen.

Die hohe Investition von zehn Millionen Euro hat zum Ziel, den historischen Industriestandort in ein wirtschaftlich attraktives Zentrum zu verwandeln. Der Fokus wird zur Zeit auf zwei Hauptprojekte gelegt: den Ausbau des Industrie – und Gewerbecampus mit dem Zuliefererpark Frisia sowie eine weitere, wirtschaftliche Entwicklung der Initiative The Hub. 

Modernes Verteilzentrum von Amazon

Zu den ersten Erfolgen der gesamten Initiative gehört ohne Zweifel die Entscheidung von Amazon, im Rahmen des Industrie- und Gewerbecampus das  moderne, 5.000 Quadratmeter große Verteilzentrum in Emden zu bauen. Laut der Pressemitteilung der Zukunft Emden werden dank Amazon rund 70 neue Arbeitsplätze im neuen Verteilzentrum entstehen. Für die Auslieferung der Pakete an die Endkunden werden bei den Lieferpartnern zusätzlich etwa 250 Fahrer zuständig sein.

„Die Standortwahl bedeutet eine positive Entwicklung für Emden und setzt neue wirtschaftliche Impulse für die Ansiedlung weiterer Unternehmen aus Zukunftsbranchen vor Ort. Wir sind zudem auch aufgrund des Know-hows des Konzerns in den Bereichen Logistik, Automotive und Mobility im Gespräch für mögliche gemeinsame Projekte, beispielsweise E-Transporte auf der sogenannten letzten Meile“, sagt Bernd Bureck, Geschäftsführer der Zukunft Emden GmbH. 

Neues Start-up Zentrum

Ein weiteres gutes Signal für das gesamte Konzept ist die positive Antwort vom Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums auf die Idee der Gründung von Port Emden, einem neuen Start-up Zentrum. Im Rahmen dieser Initiative startet das Accelerator-Programm für Start-ups mit Ideen aus den Bereichen Logistik und Maritime Wirtschaft.

Nach Angaben der Zukunft Emden versteht sich  das Accelerator als eine Institution, die junge Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum durch Coaching und Mentoring zu einer schnellen Entwicklung verhilft, so dassStart-up Teams die richtige Route finden können, um in wenigen Monaten von der Business-Idee zur Marktreife zu gelangen. Überdies werden auch kostenlose Büroinfrastruktur sowie Zugang zu einem Netzwerk aus potenziellen Kunden, Investoren und Partnern zur Verfügung gestellt.

Foto: https: zukunft-emden.de

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil