Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

(Breslau/Berlin 23. April 2010) Eigentlich ist das Transportgeschäft einfach: Ladung übernehmen, pünktlich zustellen, kassieren. Aber wie im richtigen Leben gibt es auch in dem von der europäischen Frachtenbörse TRANS.EU herausgebrachten Gesellschaftsspiel Truck Welt beim Transport viele Hindernisse zu überwinden.

Da gibt es unehrliche Geschäftspartner, Reifenpannen, Benzinmangel, zu wenig Frachtraum und so weiter. Doch genau das macht den Alltag von Verladern, Spediteuren und Transporteuren so abwechslungsreich und spannend.

Mit Truck Welt lernen zwei bis vier Spieler die Feinheiten internationaler Transporte kennen. Sie erhalten Transportaufträge aus unterschiedlichsten Ländern, mit verschiedenen Güterarten, kürzeren und längeren Lieferterminen, niedrigen und hohen Versicherungswerten von seriösen und unseriösen Geschäftspartnern.

Durch die Nutzung von speziellen Fahrzeugen, Tankkarten, besonderen Reifensätzen, guter Versicherungen, intermodaler Transportmöglichkeiten und nicht zuletzt einer effizienten Frachtenbörse können die Spieler  ihre Risiken senken. Dafür stehen Sonderkarten zur Verfügung, für die TRANS.EU renommierte Partner wie DAF, LUTZ, Stena Line, Michelin oder DKV gewonnen hat.

 „Wer in der Truck Welt  siegen will, der muss strategisch planen und logisch denken. Es ist ein Gesellschaftsspiel, das nicht nur Spaß macht, sondern sich durch echte Lerneffekte auszeichnet, sagt Peter Hunker, Geschäftsführer der europäischen Frachtenbörse TRANS.EU. „Wir wollen damit zeigen, wie die alltägliche Arbeit eines Transportunternehmens aussieht und auf welche Probleme jeder Transporteur stoßen kann. Truck Welt spiegelt die Sonnen- und die Schattenseiten der Transportbranche wider.“

 Über Truck Welt:

 Brettspiel für zwei bis vier Mitspieler ab zehn Jahren. Sie müssen internationale Transporte in Europa möglichst schnell und effizient erledigen. Dabei erschweren Staus das Fortkommen (Würfelaugen), Fähren bieten Abkürzungen, Fahrerschulungen helfen Kosten senken, Bankkredite überbrücken Liquiditätsengpässe, Prämien belohnen besonders schnelle Lieferungen.  Die Spielzeit können die Teilnehmer selbst festlegen. Und wie so oft im Leben: Gewinner ist, wer das meiste Geld verdient hat. Empfohlener Verkaufspreis 35 Euro. Weitere Informationen unter www.brettspiel.trans.eu.

Autor: Agnieszka Sterniak

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil