Um seine neue Strategie 2025 für den Geschäftsbereich vorzustellen, wählte Oscar de Bok, CEO DHL Supply Chain, den Technology Campus in Beringe, Niederlande. Der Campus ist einer der innovativen Vorzeigestandorte von DHL. Hier betreibt DHL Supply Chain, der weltweit führende Kontraktlogistikdienstleister, eines seiner Smart Warehouses und bedient von dort Kunden in ganz Europa mit automatisierten und digitalisierten Kontraktlogistikservices. Im Rahmen eines Pressegesprächs gab de Bok Einblicke in die Strategien und Innovationen, die der Geschäftsbereich im Zuge seiner Strategie 2025 umsetzen wird.

DHL Supply Chain ist nicht nur der führende Kontraktlogistiker der Welt, wir sind auch führend in Sachen Digitalisierung und Innovation. Unser kundenorientierter Ansatz ermöglicht es uns, innovative Ideen in skalierbare und wirtschaftlich tragfähige Produkte umzusetzen, die wir dann in den Regionen einführen können. Das Smart Warehouse auf unserem Technologie-Campus in Beringe ist ein Paradebeispiel dafür, wie wir mit intelligenten Lösungen sofortigen Mehrwert für den Kunden und unsere Mitarbeiter schaffen, sagte Oscar de Bok, CEO DHL Supply Chain.

Die neue Geschäftsstrategie 2025 konzentriert sich im Wesentlichen auf vier Bereiche: In Bezug auf die Belegschaft und potentielle neue Mitarbeiter setzt DHL darauf, den Fachkräftemangel zu überwindet und neue Talente an sich zu binden. Gleichzeitig soll die bestehende Belegschaft auf Veränderungen, die mit der Digitalisierung einhergehen, vorbereitet und entsprechend geschult und zertifiziert werden.

Unsere Mitarbeiter, und die Art und Weise, wie wir sie ausbilden und führen, sind für uns ein echter Wettbewerbsvorteil, so de Bok.

Auf Seiten der Betriebe führen Standardisierung und stetig verbesserte Prozesse zu profitablerem Wachstum, während das Kundenerlebnis, insbesondere die digitale “Customer Journey”, zunehmend wichtiger wird. Moderne Innovationen und Digitalisierung bilden dabei die Klammer dieser Strategie.

Was uns auszeichnet, ist unser Antrieb, Innovationen aufzuspüren und die Ergebnisse schnell und umfassend umzusetzen. Neue Mitarbeiter zu gewinnen ist dabei ein entscheidender Schritt um mit der Digitalisierung in der Logistikbranche Schritt zu halten. Ebenso wichtig ist es aber, dass wir datengestützt und agil arbeiten, um den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Denn einerseits wünschen die Kunden immer schnellere und transparentere Dienstleistungen, andererseits haben sie aber auch die Kosten im Blick. Um das zu erreichen, setzten wir mit der Strategie 2025 unsere Mitarbeiter und Kunden an erste Stelle und werden das Tempo bei der Einführung von Innovationen noch anziehen, unterstrich Markus Voss, CIO und COO DHL Supply Chain.

Der Technologie-Campus in Beringe verfügt über 128.000 m2 Lagerfläche mit 100 Laderampen, an denen täglich 200-250 LKWs abgefertigt werden können. Zudem dient der Campus weltweit führenden Technologieunternehmen als paneuropäische Vertriebszentrale von der aus die Teams die globalen Lieferketten der Kunden koordinieren. Der von der Transported Asset Protection Association (TAPA) zertifizierte Campus setzt bereits auf eine Vielzahl innovativer Lösungen, darunter automatisierte Sortierbänder, Augmented-Reality-Technologie, Roboterarme, automatische Indoor-Transporte und die neueste Generation von mobilen Scannern.

Foto: Deutsche Post DHL Group

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil