Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Auf der A2 wird nun eine Elfenbeauftragte ihre spirituellen Kräfte einsetzen, um die Autobahn vor Unfällen zu bewahren.

Laut „Hannoverscher Allgemeinen” hat sich die selbsternannte Elfenbeauftragte Melanie Rüter  einem ernsthaften Problem zugewandt und zwar den zahlreichen Unfällen auf der A2. Zusammen mit einer „Tierkommunikatorin” und der Autobahn-Meisterei Braunschweig ist die Truppe seit Juni auf der A2 unterwegs. „Traurige Energien und aufgebrachte Naturwesen, die rebellierten und sich ihr Stück Natur zurückholen wollten” waren zufolge Rüter der Grund für die zahlreichen Unfälle.  Die neuralgischen Punkte hat Rüter nun „energetisch versiegelt”, so dass die Unfälle in Zukunft seltner werden sollten.

Was sagt die Behörde dazu?

Wie die „Hannoversche Allgemeine” berichtet, hat Friedhelm Fischer, Chef der Landesstraßenbaubehörde Hannover, hat den Einsatz von Melanie Rüter offiziell bestätigt:

Wir sind eine offene Behörde, die allen Bürgern gerecht werden möchte und viele Aktivitäten unterstützt“, erklärt er diplomatisch. Er selbst sei ja eher ein wissenschaftlich-skeptischer Typ, sagt der Behördenchef. Ich könnte so etwas nicht, aber wenn die Frauen glauben, mit ihren Kräften etwas bewirken zu können, unterstützen wir das.

Foto: Wikimedia

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil