Und der Oscar geht an…Dieses Auto wurde zum „Van of the Year 2023” gekürt

Lesezeit 2 Min.

Der elektrische Volkswagen ID. Buzz erhielt heute auf der IAA in Hannover die prestigeträchtige Auszeichnung "Van of the Year 2023".

Und der Oscar geht an…Dieses Auto wurde zum „Van of the Year 2023” gekürt
Foto:trans.iNFO

Bei der Auswahl war die Effizienz des Fahrzeugs, der Sicherheit, der Fahrerkomfort und auch das Thema Nachhaltigkeit ausschlaggebend,  sagte Jarleth Sweeney, Vorsitzender der Jury.

Der Volkswagen ID.Buzz ist vom Design her eine Anspielung auf den klassischen VW T1 (den beliebten „Bulli”) aus den 1950er und weckt damit positive Emotionen, die sich auch in der begeisterten Reaktion des Publikums auf das Urteil der Jury zeigten.

Die Reinkarnation des Bullis hat eine Länge von 4,7 Metern und ist mit einem 204 PS starken Elektromotor ausgestattet. Das Fahrzeug verfügt über eine 77 kWh-Batterie, die eine Reichweite von bis zu 424 km ermöglicht. Der Laderaums hat 3,9 Kubikmeter. Die maximale Nutzlast des Fahrzeugs beträgt 719 kg.

Neben dem Siegermodell waren noch fünf weitere Modelle nominiert. Von Fiat Professional wurden der Scubio und der Dobio nominiert, während Ford Pro eine Nominierung für den E-Transit erhielt. Die anderen nominierten Modelle sind das Resultat der Zusammenarbeit zwischen zwei bekannten Autoherstellern:Renault und Nissan haben gemeinsam die Modelle Kangoo E-Tech und Nissan Townstar entwickelt, und nun hat sich auch Mercedes-Benz diesem Tandem angeschlossen. Das Ergebnis dieses trilateralen Kooperation ist der neue eCitan.

Im Einklang mit dem vorherrschenden Nachhaltigkeitstrend sind alle sechs nominierten Modelle als Elektroversion erhältlich.

Im vergangenen Jahr ging der Preis an den Renault Kangoo und den Citan von Mercedes.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel