Highways England, der britische Autobahnbetreiber, arbeitet mit der Polizei zusammen, um einen Verstoß zu bekämpfen, der für 1 von 8 Verkehrstoten in Großbritannien verantwortlich ist. Es handelt sich darum, dass Fahrer entsprechenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht halten. Auf den Autobahnen wurden Kameras installiert, um alle Fahrer aufzuzeichnen, die zu dicht fahren.

In nur zwei Testwochen haben neue Kameras 10.000 Verstöße aufgezeichnet, heißt es einer einer Mitteilung der britischen Regierung. Bisher wurden Autofahrer von der Polizei nur belehrt, aber nach Ablauf der Testphase sollten Verkehrssünder mit Geldstrafen rechnen. Wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten wird, wird in Großbritannien eine Geldstrafe von 100 GBP und 3 Strafpunkte verhängt.

Die neuen Kameras haben leider nachgewiesen, wie viele Menschen zu dicht auf unseren Straßen fahren, sagte Jeremy Philips, Direktor für Verkehrssicherheit bei Highways England.

„Wir testen neue Kameras, um Fahrer auf ihr Fahrverhalten aufmerksam zu machen und sie zu ermutigen, dieses zu verbessern. Wir verwenden auch Spielfiguren aus dem Space Invader-Videospiel, um Verkehrssünder schnell an alle Risiken, die mit zu dichtem Auffahren verbunden sind, anschaulich zu erinnern. Unsere Botschaft ist klar – seien Sie kein kosmischer „Aggressor“, seien Sie sicher“, fügte Phillips hinzu.

 

2-Sekunden-Regel

Gemäß den Empfehlungen der Organisation DVSA (Drivers and Vehicles Standards Agency) sollte auf Autobahnen und Straßen mit einer Höchstgeschwindigkeit von mindestens 100 km/h die sogenannte 2 Sekunden-Regel eingehalten werden. Wie funktioniert das? Man merkt sich einen Fixpunkt auf der Fahrbahn oder am Straßenrand und zählt ab dem Zeitpunkt, an dem das vorausfahrende Fahrzeug diesen Punkt passiert, langsam bis zwei. Erreicht man bei zwei selbst den Fixpunkt, stimmt der Abstand.

So eine Entfernung gewährleistet eine ausreichende Verkehrssicherheit und ermöglicht gleichzeitig eine entsprechende Reaktion, falls ein vorausfahrendes Fahrzeug beginnt, plötzlich und unerwartet zu bremsen.

Foto: Pxhere.com/CC0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil