Das Technologieunternehmen Faurecia hat von der Hyundai Motor Company einen Auftrag über Speichersysteme für Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge erhalten.

Faurecia wird das gesamte Wasserstoffspeichersystem einschließlich 10.000 Wasserstofftanks liefern. Hergestellt werden die Systeme im globalen Kompetenzzentrum für Wasserstofftanks von Faurecia in Bavans, Frankreich. Über einen Zeitraum von vier Jahren sollen rund 1.600 LKW von Hyundai ausgerüstet werden, die anschließend an das Joint Venture Hyundai Hydrogen Mobility in der Schweiz geliefert werden. Die Auslieferung der ersten Hyundai H2 XCIENT soll ab 2021 erfolgen.

Die Technologie für Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge wird in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren im Antriebsstrang, insbesondere bei Nutzfahrzeugen, an Bedeutung gewinnen. Faurecia investiert beträchtliche Ressourcen in die Optimierung des Potenzials dieser Technologie und in die Schaffung eines branchenführenden Ökosystems, um ihre Einführung zu beschleunigen. Dieser Auftrag ist – zusammen mit dem Joint Venture, das wir mit Michelin gegründet haben, um eine einzigartige Palette von Wasserstoff-Brennstoffzellensystemen anzubieten – ein wichtiger Schritt in unserem Bestreben, eine führende Position im Bereich von Brennstoffzellensystemen einzunehmen, sagt Patrick Koller, CEO von Faurecia.

Der Hyundai H2 XCIENT ist gemäß europäischer Richtlinien für LKW entwickelt. Die Reichweite und die Tankzeit von Brennstoffzellen-LKW sollten der von Dieselfahrzeugen entsprechen, bei gleichzeitig völlig emissionsfreiem Betrieb. Schätzunge zufolge sollen bis 2030 2 Millionen Neufahrzeuge, davon 350.000 Nutzfahrzeuge, mit der Brennstoffzellentechnologie ausgestattet sein.

Foto: www.hyundai.news

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil