Hessen Mobil nutzt kurzfristig an der A5 die Dauer der Winterunterbrechung zur grundhaften Erneuerung zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Ober-Mörlen, um im Bereich der Standspur Erkundungsbohrungen durchzuführen. Diese Baugrunduntersuchungen sind erste Vorarbeiten für die geplante Erneuerung von vier Brückenbauwerken auf diesem Streckenabschnitt der A 5.

Die Arbeiten haben bereits am Sonntag, den 12.01.2020 begonnen. Und während dieser ist eine sogenannte 3n+3 Verkehrsführung aktiv, das heißt: Alle drei Fahrspuren bleiben vorhanden und werden lediglich in der jeweiligen Fahrtrichtung etwas eingeengt.

Es erfolgen bei den einzelnen Brückenbauwerken jeweils räumlich und zeitlich nur sehr kurze Sperrungen in einer Fahrtrichtung. Eine Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit wird jedoch im Bereich der Baustellen erforderlich.

Sofern die Durchführung planmäßig verläuft und es nicht zu witterungsbedingten Unterbrechungen kommt, werden die Bohrarbeiten bis Mitte Februar 2020 abgeschlossen sein.

Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, bittet die Verkehrsteilnehmer sich auf die geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil