In den Weltmedien wimmelt es seit mehreren Tagen von unterschiedlichen Geschichten über den berühmten argentinischen Fußballer Diego Maradona, der am Mittwoch gestorben war und am Donnerstag auf einem Friedhof in der Nähe von Buenos Aires begraben wurde. Bei dieser Gelegenheit werden auch viele interessante Ereignisse aus seinem Privatleben erwähnt, unter anderem die Leidenschaft für Autos. Der Argentinier besaß nicht nur solche Sportwagen wie Porsche 924 und mehrere Ferrari-Modelle, sondern auch einen Lastwagen, den er selbst fuhr.

Nach Angaben des Internetportals Techzle war der Lkw wahrscheinlich das seltsamste Fahrzeug, das der berühmte Fußballer jemals besaß. Warum brauchte der Fußballstar den Scania 113H in einer Torpedoversion, d. H. mit einer Nase im amerikanischen Stil?

Als Maradona 1994 aufgrund eines positiven Dopingtests von der Weltmeisterschaft in den USA ausgeschlossen wurde, stand er sofort im Rampenlicht der Journalisten. Pressefotografen und Paparazzi folgten ihm fast überall hin. Um eine ständige Medienbeobachtung zu vermeiden, wechselte Maradona ab und zu seine Autos, die er zum Training fuhr. Wachsame Fotoreporter konnten aber auch diesen Trick herausfinden und der Fußballer geriet immer wieder ins Fadenkreuz von Objektiven und Kameras.

Um dies letztendlich zu verhindern, begann die Fußballlegende einen Scania 113 H zu lenken. Anscheinend sagte er dann: „Ich frage mich, welcher Journalist jetzt ein schönes Foto von mir machen wird”. Laut der niederländischen Internetseite TTM wird jetzt der identische blaue Scania 113H auf einem argentinischen Auktionsportal für 60.000 USD verkauft werden.

-
+
Quelle: Printscreen / vehiculo.mercadolibre.com

Wird dieser einen Fußballfan in Versuchung führen?

Foto: Wikipedia

 

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil