Nachdem auch in der insgesamt sechsten Verhandlungsrunde der Logistik- und Paketdienstbranche kein Ergebnis erzielt wurde, wird seit Freitagmorgen wieder gestreikt. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat beim Getränkelogistiker t-log in Hamm die komplette Frühschicht stillgelegt.

Dem erfolgreichen Streikaufruf von ver.di in Hamm, wurden im Laufe des Tages noch weitere Betriebe folgen und zum Streik aufgerufen.

Am Verhandlungstisch gibt es kaum Bewegung. Die Beschäftigten sind extrem sauer. Die Streikbereitschaft ist hoch, unterstrich der Verhandlungsführer von ver.di, Hermann Völlings.

Heute werden die Verhandlungen in Wuppertal fortgesetzt.

Ver.di fordert in dieser Tarifrunde für die über 100.000 Beschäftigten der Branche die Erhöhung der Jahressonderzahlung auf ein volles 13. Monatsentgelt, die sozial gerechte Erhöhung der Einkommen um 175 Euro, für Auszubildende um 75 Euro und zwei Tage Urlaub mehr für alle.

Foto: ver.di

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil