Laut neuesten Auswertungen des BAG hat der LKW-Maut-Fahrleistungsindex den stärksten je gemessene Rückgang gegenüber einem Vormonat seit Einführung der LKW-Maut im Jahr 2005 verzeichnet. Der Rückgang ist vergleichbar mit dem während der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise in 2009.

Laut neuesten Angaben des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) und des Statistischen Bundesamtes (Destatis)  ist die Fahrleistung der mautpflichtigen LKW mit mindestens vier Achsen auf Bundesautobahnen im März 2020 saisonbereinigt um 5,9 % gegenüber Februar 2020 gesunken.

Das war der stärkste je gemessene Rückgang gegenüber einem Vormonat seit Einführung der LKW-Maut im Jahr 2005. Ein vergleichbarer Rückgang der LKW-Fahrleistung wurde zuletzt während der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise gemessen.: Im Januar 2009 war der saisonbereinigte LKW-Maut-Fahrleistungsindex um 4,3 % gegenüber dem Vormonat gesunken.

Da die LKW-Fahrleistung ein wichtiger Indikator zur Konjunkturentwicklung ist, hat sich das BAG dazu entschieden während der Corona-Krise die Ergebnisse zur LKW-Fahrleistung beginnend ab dem 14. April arbeitstäglich zu aktualisieren.

Zahl der Anzeigen für Kurzarbeit auf Höchstniveau

Die Bundesagentur für Arbeit berichtet, dass sie weiterhin mit Anzeigen für Kurzarbeit überschwemmt wird. Laut neuesten Auswertungen haben bis zum 06. April 2020 rund 650.000 Unternehmen Kurzarbeit angemeldet. Damit ist die Zahl der Betriebe, die Kurzarbeit planen, gegenüber dem letzten Vergleichswert von vor einer Woche nochmals um knapp 40 Prozent gestiegen.

Zur Erinnerung: Zum Ende des Monats hat die BA gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine erste Auswertung veröffentlicht. Demnach sind im März bundesweit rund 470.000 Anzeigen auf Kurzarbeit bei der Bundesagentur eingegangen.Zum Vergleich: Im Jahr 2019 zeigten durchschnittlich etwa 1.300 Betriebe pro Monat Kurzarbeit an. Im Februar 2020 lag die Zahl der Kurzarbeitsanzeigen noch bei 1.900.

Die Anzeigen kommen aus nahezu allen Branchen. Auch das Transport-und Logistikgewerbe sind betroffen. So hat zum Beispiel Anfang April der Logistiker Kühne + Nagel für einen Teil seiner Beschäftigten hierzulande Kurzarbeit angemeldet.Der Antrag auf das Kurzarbeitergeld war ist eine Reaktion auf die Auftragsrückgänge.

Foto: flickr.com

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil