Die Zahl der Ladungsdiebstähle in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika hat sich verdoppelt. Nach Angaben der Internationalen Organisation zur Bekämpfung des Ladungsdiebstahls (TAPA) haben sich die Vorfälle gestohlener Fracht im Jahr 2019 von 3981 auf 8548 verdoppelt. Die Spediteure haben Verluste von mehr als 137 Mio. EUR erlitten. Im Durchschnitt wurde in der Region täglich Fracht im Wert von 378.000 EUR gestohlen.

Ladungsdiebstahl und andere Übergriffe nehmen seit einigen Jahren zu. Die Speditionen sind jedoch besonders besorgt über den im März 2020 von der TAPA veröffentlichten Vorfallindex. Es ist der höchste in der 23-jährigen Geschichte der Organisation. Die meisten Vorfälle von Ladungsraub ereignen sich immer noch in der europäischen Region. Diebstähle aus LKW finden am häufigsten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Schweden, Spanien, Russland, Italien und Belgien statt. Die Karte der Raubüberfälle wurde erweitert – im vergangenen Jahr wurden in 48 Ländern und 2018 in 35 Ländern Straftaten registriert.

Angesichts der weiterhin drastisch steigenden Zahl von Ladungsdiebstählen suchen europäische Speditionen nach Möglichkeiten, ihre Fracht zu schützen. Bei solchen Risiken ist es notwendig, nach komplexen Lösungen zu suchen, da die Frachtversicherung allein in diesem Fall nicht immer schützt. Warum? Häufig sind nicht alle Schäden gedeckt, und wenn die Sicherheitsanforderungen nicht eingehalten werden, zahlt die Versicherung möglicherweise überhaupt nicht.

Bei Ladungsdiebstahl ist in der Regel der Spediteur vollständig haftbar. Daher sollten Unternehmen, die sich mit Gütertransport und Logistik befassen, der Ladungssicherheit besondere Aufmerksamkeit widmen. Eine Möglichkeit, die Ladung zusätzlich zu schützen, ist spezielle hochwertige Sicherheitstechnik wie Cargo Locking Systems®.

-
+

Ladungsdiebe werden immer einfallsreicher und verwenden die neuesten Technologien, um in Fahrzeuge einzudringen und sie auszurauben. Alles wird gestohlen – von billigeren und leicht realisierbaren Waren wie Lebensmitteln, Kleidung, Schuhen bis hin zu hochwertiger Fracht wie Verbrauchsgütern, Medikamenten und Schmuck. Daher versuchen wir, die am besten geeignete Sicherheitslösung bereitzustellen, die sich für diese Art von Fracht eignet, sagt Martynas Kozyrovičius, Verkaufsleiter von Cargo Locking Systems.

Auflieger-Sicherheitssysteme – für jede Ladung

Um Ihre Ladung vor Langfingern zu schützen, bietet Cargo Locking Systems® eine Auswahl an speziellen Sicherheitsschlössern und Modulen für gekühlte Kühlanhänger, starre Sattelauflieger und Seecontainer.

Alle von Cargo Locking Systems® angebotenen Sicherheitssysteme wurden in enger Zusammenarbeit mit den größten Logistik- und Frachtunternehmen entwickelt. Unsere Spezialisten können das Sicherheitssystem schnell und zuverlässig installieren. Allerdings kann der Auftraggeber das selbst auch ganz einfach tun, da alle Komponenten auf einfache Weise zusammengebaut werden.

Die Schlösser für Sattelauflieger und Container erfüllen die neuesten TSR-Anforderungen, die 2020 von TAPA bestätigt wurden, sodass Transportunternehmen, die Produkte von Cargo Locking Systems erworben haben, das TSR-Zertifizierungsverfahren von TAPA ohne Einschränkungen durchführen können.

-
+

Zum Schutz vor Kraftstoffdiebstahl bietet Cargo Locking Systems® ein intelligentes Kraftstofftankschutzsystem an. Im Gegensatz zu den meisten einfacheren Systemen schützt es nicht nur den Tankdeckel, sondern auch die Kraftstoffsonde und die Motorhaube. Das intelligente Steuermodul schützt die Sensoren vor äußeren Beschädigungen, und das integrierte Netzteil garantiert 100%igen Schutz auch bei Stromausfall. Das einfach zu installierende System ist perfekt für jeden LKW-Typ geeignet.

Überprüfen Sie, welchen Schutz Sie Ihrer Fracht gewähren können: https://cargolockingsystems.com/en/reefer-trailer-door-lock/

Kontakte:

Tel.:+370 610 70395

E-Mail: martynas@cargolockingsystems.com

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil