Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Für Mittwoch, den 13. Februar, haben die belgischen Gewerkschaften einen landesweiten Streik angekündigt. Verkehrsteilnehmer müssen mit Behinderungen rechnen.

Die geplante Protestaktion kann das ganze Land lahmlegen. Streiken wollen Beschäftigte im Straßen-, Schienen-, Luft- und Seeverkehr. Auch  Hafenarbeiter haben ihre Teilnahme an der Aktion angekündigt.

Nach Angaben der Firma Crane Worldwide Logistics wird der Hafen von Antwerpen während des Streiks, das heißt ab 13. Februar 6 Uhr  bis zum 14. Februar 6 Uhr geschlossen bleiben.

LKW-Fahrer, die am Mittwoch zum Be- oder Entladen ankommen, müssen mit Verspätungen rechnen.

Probleme an Flughäfen

Aufgrund der Proteste von Fluglotsen ist auch an Flughäfen mit  großen Schwierigkeiten zu rechnen. Zu einem  24-Stunden-Streik hat Kurt Callaerts, Vorsitzender der Gewerkschaft ACV Transcom, aufgerufen.

– Wir rechnen damit, dass am 13. Februar kein einziges Flugzeug landen noch vom belgischen Flughafen starten wird – so Callaerts laut dem Portal aviation24.be.

Ausnahmen davon sind Krankentransporte, VIP-Flüge und Notfälle.

Der Streik am Mittwoch ist die Folge des Scheiterns der Gespräche zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern über die Lohnerhöhungen. Die von den Arbeitgebern für die nächsten zwei Jahre angekündigte Lohnerhöhung war nach Ansicht der Gewerkschaften zu gering. Darüber hinaus wollen die Streikenden auch für die Anhebung des Mindestlohns und die Erhöhung der Renten kämpfen.

Foto: Wikimedia/ Raimond Spekking CC BY-SA 4.0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil