Bosch testet gerade ein Spurhalte-System, das LKW-Fahrer vor dem Verlassen der Fahrspur warnt. Die elektrische Servolenkung erhöht nicht nur die Sicherheit der LKW-Fahrer im Verkehr, sondern gibt ihnen auch mehr Kontrolle über das Fahrzeug.

Servotwin von Bosch ist ein elektrohydraulisches Lenksystem, das eine elektrische Servolenkung bietet. Die Bedienung dieses Systems ist sehr einfach. Die elektronische Steuereinheit in Form eines Bordcomputers empfängt die Daten von der im LKW installierten Kamera. Ihre Aufgabe ist es, die Straßenmarkierung zu beobachten. Wenn der Fahrer sich dem Straßenrand oder der Trennlinie zwischen den Fahrspuren nähert, signalisiert das System eine Gefahr und führt den LKW zur Mitte.

Ein weiterer Vorteil des Systems ist der geringere Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu LKW, die ein rein hydraulisches Lenksystem verwenden. Darüber hinaus verbessert das System das Manövrieren und hält den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wie die Macher  betonen, ist dies eine weitere Idee, die dazu beitragen wird, die Sicherheit von Autofahrern während der Fahrt zu verbessern.

Testphase

Positive Kommentare von Autofahrern, die die Möglichkeit hatten, das System in PKW einzusetzen, beschleunigten die Entscheidung von Bosch, Servotwin in Lkw einzuführen. Das in LKW eingebaute System hat bereits die Testphase erreicht. In einem Interview mit trucks.com erklärte Jason Roycht, Vice President von Bosch North America, dass eine solche Lösung innerhalb von drei Jahren zur Norm werden würde. Darüber hinaus machte das System in diesem Jahr die ersten europäischen Herstellers auf sich aufmerksam.

Foto:trans.info

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil