Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Nach mehr als sechs Monaten Vorbereitung hat CEVA Logistics den ersten LKW-Transport aus Korgas in China, über Kasachstan nach Europa geschickt. Der Testlauf hat am 13. November 2018 begonnen und wurde erfolgreich als gemeinsame Initiative von CEVA Logistics, IRU (International Road Transportation Union) und den CEVA-Partnern Alblas und Jet-rail betrieben. Der Transport traf  nach elf Tagen am 24. November in Polen ein- ohne Unterbrechungen oder Zollprobleme.

Die neue Dienstleistung wird im Vergleich zum Luftweg eine Kosteneinsparung von etwa 50% ermöglichen. Mit einer Laufzeit von Tür zu Tür von 10 bis 15 Tagen ist sie auch 30 bis 50% schneller als der Schienentransport.

Das internationale Zolltransitsystem TIR, das zweifelsohne in naher Zukunft zum Erfolg der Belt & Road-Initiative beitragen wird, wurde im Mai 2018 für die Volksrepublik China aktiviert.

Seitdem haben wir begonnen, die Möglichkeit und Durchführbarkeit des Straßentransports von China nach Europa zu untersuchen, um eine Alternative zu den Transporten per Luftfracht zu finden”, sagt Torben Bengtsson, Executive Vice President von CEVA Logistics . Dank der Einführung des TIR-Systems in diesem Jahr und der großen Unterstützung der IRU, des Forschungsinstituts des Ministeriums für Straßenverkehr(RIOH) und den Behörden von Xinjiang konnten wir diesen Testlauf zusammen mit unseren Partnern durchführen Jet-rail International Transportation in Schanghai und Alblas International Logistics in den Niederlanden: Das Verfahren beweist, dass das in China ausgestellte Carnet TIR in den Transitländern auf dem Weg nach Europa akzeptiert wird.

Umberto de Pretto, IRU-Generalsekretär, gratulierte CEVA Logistics und seinen Partnern zum Erfolg des Prozesses:

Diese erste TIR-Reise von China nach Europa ist ein Win-Win-Win-Modell für Unternehmen, Handel und Regierungen ein entscheidender Faktor für den grenzüberschreitenden Verkehr in China: Es zeigt, dass das System im Vergleich zu anderen Verkehrsträgern auf ähnlichen Strecken sicher und kosten- und zeitintensiv ist und den Handel zwischen China und Europa ankurbelt, was China und den Ländern entlang der Belt & Road helfen wird, die wirtschaftlichen und entwicklungspolitischen Vorteile des internationalen Straßentransports zu nutzen. Dies ist auch ein Weckruf für europäische Spediteure, die die Gelegenheit wahrnehmen können, von solchen Touren zu profitieren.

Foto: Wikimedia

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil