Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Die technologische Industrie präsentierte eine weitere Idee, wie die Fahrer vor der bevorstehenden Müdigkeit während der Fahrt gewarnt werden können. Nach der Kappe mit speziellen Sensoren oder einem elektrischen Impulsarmband haben die Australier nun ein Lenkrad mit EKG-Sensoren entwickelt.

Das Team „Augmented Intelligence”, bestehend aus australischen Geschäftsleuten und Ärzten, entwickelte ein intelligentes Lenkrad, das Herzfrequenz überwacht und prognostiziert das Auftreten von Müdigkeit bei den Fahrern. Die Idee belegte den ersten Platz an der australischen Trucking Association FatigueHACK. Es ist eine Branchenveranstaltung, an der Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten teilnehmen. Während solcher Meetings entwickeln und testen sie kreative Ideen, die in Zukunft helfen können, Probleme der Transportbranche zu lösen.

– Unserer Meinung nach, wenn der Fahrer in der Lage sein wird, die Zeit vorherzusagen, zu der er von Müdigkeit übermannt wird, wird er viel größere Kontrolle darüber haben, wann er ein Pause einlegen soll – sagte Andrew Hammond, ein Mitglied des Siegerteams. – Dank dieser Lösung kann der Trucker früher oder an einem Ort anhalten, wo es bessere Bedingungen gibt – fügte er hinzu.

Das Lenkrad der „Augmented Intelligence” – Gruppe soll von 120.000 Langstreckenfahrer in Australien eingesetzt werden. Die Schöpfer versichern, dass das Gerät auch über andere Gesundheitsrisiken, einschließlich Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes, informiert.

-
+

Greifbare Herzüberwachung

Die Funktionsweise des australischen Systems ist sehr einfach. Im Lenkrad sind EKG-Sensoren integriert, die über das Navman-Navigationsgerät Daten an die Fahrer übermitteln. Auf diese Weise schlägt das Lenkrad basierend auf den aktuellen Herzfrequenzmesswerten eine Pause in Echtzeit vor.

Hammond weist darauf hin, dass das Konzept des intelligenten Lenkrads „definitiv mehr als nur eine Idee sein wird”. Die Gruppe hofft schließlich, dass es ein Produkt wird, das in den Verkauf gehen wird. Nach den ersten Schätzungen wird es 100 Dollar pro LKW kosten. Die Gebühr wird in Form eines monatlichen Abonnements erhoben.

Fig. twitter.com/CBR_IN/

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil