Amazon präsentierte einen neuen Typ smarter Einkaufswagen vor, der mit Kameras und einer eingebauten Waage ausgestattet ist und dafür sorgen wird, dass der Kunde die Kasse im Laden nicht benutzen muss. Der Einkaufswagen berechnet den fälligen Betrag für die vom Käufer ausgewählten Waren und zieht ihn nach dem Überschreiten der Kassenlinie vom Konto ein, berichtet CNBC.

Der smarte Einkaufswagen mit dem Namen Amazon Dash Cart soll laut Amazon noch in diesem Jahr in einem Supermarkt eingesetzt werden, den Jeff Bezos‚ Unternehmen in Los Angeles eröffnen wird.

Der Dash Cart nutzt die bargeldlose „Just Walk Out”-Technologie, die Amazon 2018 in Amazon Go-Geschäften (die Mahlzeiten und Snacks zum Mitnehmen anbieten) eingeführt hat, wo Kunden Produkte kaufen können, ohne an der Kasse warten zu müssen. Der amerikanische E-Commerce-Tycoon hofft, sich mit der Einführung von Einkaufswagen in Lebensmittelsupermärkten von der stationären Konkurrenz abzuheben und das Einkaufen angenehmer zu gestalten.

Der Dash Cart verwendet Kamerabilder, um die in ihn gelegten Waren zu identifizieren. Bei Frischprodukten, wie z.B. Gemüse, gibt der Kunde die vierstellige Warennummer und die Produktanzahl auf dem in den Griff eingebauten Touchscreen ein. Der Wagen verfügt auch über eine eingebaute Waage, die es ermöglicht, die entsprechenden Artikel zu wiegen und den Preis zu berechnen. Es gibt auch einen Coupon-Scanner, der es dem Käufer ermöglicht, Rabatte zu erhalten. Außerdem unterscheidet sich das Aussehen des Wagens nicht von den üblichen Versionen.

Was für die Käufer am wichtigsten ist: Wenn sie auf den Kauf eines Produkts, das zuvor in den Wagen gelegt wurde, doch verzichten möchten, wird der Einkaufswagen, nachdem das Produkt herausgenommen und ins Regal zurückgelegt wird, eine Anpassung des fälligen Einkaufsbetrags vornehmen.

Um den Einkaufswagen nutzen zu können, benötigt der Kunde ein Amazon-Account und ein Smartphone. Nach dem Betreten des Ladens scannt der Benutzer den QR-Code mit der Amazon-App, die ihn in für die Nutzung des Wagens anmeldet. Sobald der Einkauf abgeschlossen ist, belastet die App die Kreditkarte des Kunden, die mit seinem Amazon-Account verknüpft ist. Der Kunde erhält die Quittung per E-Mail.

Die Einkaufswagen sind so konzipiert, dass sie kleine und mittlere Lebensmitteleinkäufe aufnehmen können, die in ein oder zwei Einkaustüten passen.

Amazon hofft, dass die Wagen im Laufe der Zeit in allen eigenen stationären Geschäften eingesetzt werden. Er schließt auch nicht aus, seine Technologie an andere Einzelhandelsketten zu verkaufen. Es ist jedoch anzumerken, dass auch andere Unternehmen an ähnlichen Lösungen arbeiten und ebenfalls begonnen haben, ähnliche Wagen zu testen.

Foto: Amazon/Twitter

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil