Ein serbischer Fahrer, der in Italien dabei erwischt wurde, eins der Systeme im Fahrzeug zu manipulieren, hat ein hohes Bußgeld erhalten. Zudem beschlagnahmte die Polizei sein Fahrzeug für drei Monate.

Laut  tranasporteuropa.it, einem italienischen Transportportal, haben Polizeibeamte aus der Stadt Lucca am Samstag, den 23. Februar, einen LKW mit serbischen Kennzeichen zur Kontrolle angehalten.

Wie es sich herausstellte, war im LKW ein Emulator installiert, der das SCR-System (Selective Catalytic Reduction) deaktiviert hatte. Ein solches Gerät wird verwendet, um den korrekten Betrieb des Emissions-Systems in Fahrzeugen zu simulieren, während die Abgassysteme nicht ordnungsgemäß funktionieren, da die Harnstofflösung nicht aufgenommen wird.

Die Polizei beschloss, dem Fahrer eine Strafe von 4,5 Tausend Euro aufzuerlegen und das Fahrzeug für 3 Monate zu beschlagnahmen.

Während die Geldstrafe für das Unternehmen noch halbwegs akzeptabel war, war die Beschlagnahmung des Fahrzeugs doch ein schwerer Schlag für die Firma, was andere Unternehmen davon abhalten sollte, Emulatoren zu installieren.

Foto:  Twitter.com/poliziadistato

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil