Das niederländische Repräsentantenhaus hat vor, das Tempolimit im Ortsgebiet deutlich zu senken – auf 30 km/h. Auf diese Weise wollen die Niederländer die Zahl der Verkehrsunfälle reduzieren.

Derzeit beträgt die maximal zulässige Geschwindigkeit, mit der man in den Niederlanden im Ortsgebiet fahren darf , so wie in Deutschland, 50 km / h (es sei denn, die Schilder weisen auf eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit hin).

Nach Angaben der niederländischen Medien unterstützte diese Woche die Mehrheit des Repräsentantenhauses (Tweede Kamer, Die Zweite Kammer der Generalstaaten ) die Forderung der GroenLinks-Partei und der SGP (Reformierte Politische Partei), das Tempolimit im Ortsgebiet auf 30 km h zu reduzieren. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Zahl der Verkehrstoten zu senken.

Für diese Idee plädieren auch unterschiedliche nationale Organisationen, darunter das Institut für Verkehrssicherheitsforschung (SWOV), nach Erwartungen dessen so eine Begrenzung der zulässigen Geschwindigkeit von 22 bis 31 Prozent der tödlichen Verkehrsunfälle und schweren Verletzungen verhindern könnte. Das berichtet das Branchenportal transport-online.nl.

Eine ähnliche Lösung wurde in Oslo und Helsinki eingeführt, wo im vergangenen Jahr infolge eines Verkehrsunfalls weder Fußgänger noch Radfahrer ums Leben kamen.

Foto: Fot. Wikimedia/GilPe CCA-SA 3.0 Unported

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil