Das spanische Verkehrsministerium und die Generaldirektion für Straßenverkehr bestätigen, dass es möglich ist, in Spanien mit Doppelbesatzung zu fahren. Andere EU-Länder verfolgen einen ähnlichen Ansatz – berichtet der spanische Verband der Transportgewerkschaften Fenadismer.

Mit der Einführung der Verpflichtung  zur Wahrung der sozialen Distanz in den EU-Ländern stellte sich die Frage nach der Arbeit von Fahrern, die mit einer Doppelbesatzung unterwegs sind. So hat beispielsweise die belgische Handelsorganisation Febetra nach dem Inkrafttreten des Prinzips, das einen Mindestabstand zwischen Transportarbeitern in Frankreich vorschreibt, dieses als Fahrverbot in Doppelbesatzung ausgelegt. Der spanische Verband Fenadismer beschloss, diesen Punkt zu klären.

Nach Angaben der Organisation erlaubt das Verkehrsministerium in Spanien nicht nur den Lkw-Transport mit zwei Fahrern, sondern nach diesem System ist auch der Transport mit Lieferwagen erlaubt.

Nach Informationen, die Fenadismer von Wirtschaftsverbänden aus anderen Ländern erhalten hat, erlauben praktisch alle EU-Länder eine Doppelbesatzung im LKW. Die Organisation listet Frankreich, Portugal, Deutschland, Belgien und Italien auf.

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Fahrer angemessene Sicherheitsmaßnahmen einhalten müssen, wie das Tragen von Mundschutz, die Verwendung von Desinfektionsmitteln auf Alkoholbasis, die Reinigung der von den Fahrern gemeinsam verwendeten Ausstattung und, soweit möglich, die Vermeidung von Kontakt durch Einhaltung eines maximalen Abstands.

Foto: Trans.INFO

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil