Will DSV die Speditionssparte von C.H.Robinson kaufen?

Lesezeit 2 Min.

Das dänische Logistikunternehmen DSV soll am Kauf der Speditionssparte von C.H. Robinson interessiert sein. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Will DSV die Speditionssparte von C.H.Robinson kaufen?
Foto: AdobeStock_Ralf Gosch
Reuters beruft sich auf zwei anonyme Quellen, laut denen im Juni ein Treffen zwischen den Führungskräften von DSV und einer Gruppe von Investoren stattgefunden haben soll. Während des Treffens sollen die Vertreter des dänischen Unternehmens Interesse an einer Übernahme der Speditionssparte von C.H. Robinson deklariert haben.

Laut Reuters würde die Übernahme der Speditionssparte von C.H. Robinson dem dänischen Unternehmen Zugang zu  vielen,  lukrativen Pazifikrouten verschaffen. Laut Schätzungen der Nachrichtenagentur könnte sich der Wert einer  solchen Transaktion auf bis zu 9 Milliarden Dollar belaufen.

Ein Pressesprecher von C.H. Robinson erklärte aber auf Anfrage von Trans.INFO, dass diese Informationen nur „Gerüchte und Spekulationen” seien.

DSV hingegen betonte, dass Akquisitionen und Übernahmen ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie sind.

Im Rahmen unserer Strategie würden wir alle potenziellen Möglichkeiten auf dem Markt prüfen, aber uns ist derzeit kein Verkaufsprozess der Vermögenswerte von C.H. Robinson bekannt, betonte das Unternehmen auf Anfrage von Trans.INFO.

Vor einiger Zeit wurde auch spekuliert, dass DSV an einer Übernahme von DB Schenker interessiert sein könnte. In den letzten Jahren hat das dänische Unternehmen tatsächlich mehrere große Übernahmen getätigt und unter anderem Global Integrated Logistics und Panalpina gekauft.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht