Eine 700 Kilometer lange Strecke legte eine Kolonne von 57 Lastwagen zurück. Die Fahrzeuge transportierten einzelne Modulkonstruktionen des gesamten Infektionskrankenhauses aus Padua nach Neapel. Die Gebäudemodule erreichten den Zielort während eines Tages. Schnellmontage startete am Dienstag planmäßig.

Diese ungewöhnliche Beförderung wurde von Vincenzo De Luca, dem Präsidenten der italienischen Region Kampanien, als enorme Mühe im Kampf gegen die Epidemie an vorderster Front bezeichnet

De Luca erklärte, dass die Vorbereitung des gesamten Transports weniger als zwei Wochen dauerte. Die Kolonne verließ Padua am Montag früh und am Abend kam sie in Neapel an. Nachdem die Lastwagen in Begleitung von Polizeiautos und Krankenwagen den Zielort erreicht hatten, wurden sie von zahlreichen Neapolitanern, die die Fahrzeugkolonne aus ihren Fenstern und von Balkonen  beobachteten, mit großem Applaus begrüßt. 

Die Montage der gesamten Konstruktion begann bereits am Dienstag. Das fertige Krankenhaus soll insgesamt mit 120 Intensivpflegebetten ausgestattet sein.

Foto:Facebook.com/vincenzodeluca.it

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil