Aufgrund eines deutlichen Anstiegs der Verkehrsunfälle, die mit Schneelast und Eisplatten zusammenhängen, führt die Polizei Köln verstärkte Lkw-Kontrollen durch und weist erneut darauf hin, dass die Dächer und Planen der Fahrzeuge vor Fahrtantritt von Eis und Schnee befreit werden müssen. Dabei wird betont: Bei Unfällen haften nicht nur Fahrer, sondern auch Fahrzeughalter.

Polizisten der Autobahnpolizeiwache Frechen haben am Mittwochmorgen (10. Februar) rund um das Autobahnkreuz Kerpen auf den Bundesautobahnen 4 und 61 verstärkte Kontrollen von Lastwagen durchgeführt. Darüber informiert Polizeipräsidium Köln in seiner jüngsten Pressemitteilung.

Die Kontrollaktion ist eine Antwort der Polizei auf mehrere Verkehrsunfälle, zu denen es wegen herunterfallender Eisplatten von Lkw am Montagmorgen (8. Februar) gekommen ist.

In den Morgenstrunden  trafen die von einem Sattelzug herabfallenden Eisplatten in Höhe des Autobahndreiecks Erfttal die Windschutzscheibe eines in Richtung Dortmund fahrenden Sprinters. Aus dem Polizeibericht ergibt sich, dass der Fahrer (53) durch die splitternde Frontscheibe leichte Gesichtsverletzungen erlitt.

Danach stellten Polizisten im Autobahnkreuz Kerpen in Fahrtrichtung Olpe Eisbruch auf der Fahrbahn fest. Wenig später zogen sie den verantwortlichen Fahrer eines Sattelzuges (54) aus dem Verkehr und verhinderten die Weiterfahrt mit einer Radkralle.

In einem weiteren Fall führten herunterfallende Eisplatten von einem Lkw kurz hinter dem Autobahnkreuz West zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi und einem Mercedes. Die Fahrerin des Mercedes (54) hatte versucht, den herunterfallenden Eisplatten auszuweichen und war mit dem links neben ihr fahrenden Audi zusammengestoßen. Die Audi-Fahrerin (42) wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, die Daimler-Fahrerin erlitt einen Schock.

Infolge der Kontrollaktion am 10. Februar wurden zahlreiche Lastwagen aus dem Verkehr gezogen. Neun Lastwagenfahrer, deren Fahrzeuge mit den gefährlichen Eisschichten bedeckt waren, durften ihre Fahrt erst dann fortsetzen, nachdem sie diese beseitigt hatten. Zudem fertigten die Polizisten Ordnungswidrigkeitenanzeigen gegen die Fahrer und Halter der Lkw, die Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen.

Das Polizeipräsidium Köln weist erneut darauf hin, dass die Dächer und Planen der Fahrzeuge vor Fahrtantritt von Eis und Schnee befreit werden müssen. Bei Unfällen haften nicht nur Trucker sondern auch Fahrzeughalter.

Foto: Polizeipräsidium Köln

 

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil