Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Der neue Verkehrsminister Andreas Scheuer will, dass die Elektrolastkraftwagen von der Maut befreit werden. Auf diese Weise will der Ministerpräsident die Umstellung von Transportunternehmen auf die E-Trucks in Deutschland beschleunigen.

Scheuer (siehe Bild) will, dass die Frachtführer so schnell wie möglich von Benzin- auf Elektrofahrzeuge umsteigen. Deshalb schlägt er vor, dass E-Trucks keinen Gebühren unterliegen sollten – so informieren die deutschen Medien. Der Anreiz könnte noch größer sein, denn im Juli dieses Jahres werden die Mautgebühren um weitere 40.000 km von Bundesstraßen erweitert.

Der Verkehrsminister stellte auf der Meseberg-Konferenz ein entsprechendes Programm vor. Änderungen der Vorschriften und die Mautbefreiung von Elektro-Lkw würden bereits im nächsten Jahr in Kraft treten.

Elektrolastkraftwagen werden erhebliche Einsparungen bringen

Derzeit sind ca. 12.000 Elektro-Lkw in Deutschland registriert – berichtet die Süddeutsche Zeitung. Transportunternehmen, die bereits E-Trucks in ihren Flotten haben, könnten dank der Gebührenbefreiung durchschnittlich 5.000 Euro jährlich sparen – schätzt die Zeitung in Bezug auf die Daten der deutschen Behörden.

 

Fot: daimler.com

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil