Emons ist am 01. August am Standort Brünn in eine neugebaute Anlage umgezogen. Ab sofort stehen 4.500 m² Fläche für den speditionellen Umschlag von Stückgütern und für Logistikaktivitäten zur Verfügung.

Mit der modernen Anlage in Blučina will Emons neue Standards in Tschechien setzen. Die Halle und damit alle Güter werden rund um die Uhr per Kamera- und zentralisierten Sicherheitssystemen überwacht. Dank Deckenfenstern fällt Tageslicht ein, wodurch viel Energie gespart wird. Die asphaltierten Verkehrsflächen bieten ausreichend Platz, auch für den langen Gigaliner, der in Blučina im Rahmen der Linienverkehre eingesetzt wird.

Nach Angaben von Emons entfallen 2.000 m² der Gesamtfläche auf ein modulares Hochregalsystem mit 9,5 m Höhe. Das Lager ist mit zehn Toren, einem zusätzlichen sieben Meter breiten überdachten Tor für Langgüter und einer Auffahrrampe ausgestattet. Überdies gibt es dort auch ca. 350 m² Bürofläche.

Emons unterhält in Tschechien ein eigenes Netzwerk mit acht Stückgut-Standorten, die sowohl national, im Rahmen des Europa-Netzwerks und als auch weltweit agieren. Das Unternehmen betont, dass infolge der positiven Entwicklung der tschechischen Standorte auch weitere Umzüge in größeren Anlagen noch in diesem Jahr geplant seien.

Foto: Emons Spedition GmbH

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil