Nach den schwierigen Monaten verbessert sich allmählich die Lage des italienischen Transportsektors. Davon zeugt der rasante Anstieg der Verkehrsauslastung.

Die neulich eingeführten Lockerungen in Italien tragen zur Entspannung der nationalen Transportbranche bei. Lastwagen kommen endlich regelmäßig zum Einsatz und dies hat dazu geführt, dass die Verkehrsauslastung rasant gestiegen ist.

Nach Angaben von Anas, dem italienischen Straßeninfrastruktur-Betreiber, ist die Verkehrsauslastung im Vergleich zum Vorjahr auf 93 Prozent gestiegen. Dies bedeutet also nur 7 Prozent weniger Lkw-Verkehr als im Juni 2019.

Um besser zu verstehen, wie schlimm die Lage der italienischen Transportbranche während des Lockdowns war, reicht es, die gegenwärtigen Zahlen mit den Angaben von Mitte März zu vergleichen. Damals gab es sogar 49 Prozent weniger Lastwagen auf italienischen Straßen.

Foto: Pixabay

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil