Der Zug von Chinese Chengdu nach Bettemburg-Düdelingen im Süden Luxemburgs ist bereits auf Strecke. Die Probefahrt soll dem chinesischen Unternehmen Chengdu International Railway Service zur Bewertung der Rentabilität der Zugverbindung dienen.

Innerhalb von zwei Wochen wird der erste direkte Güterzug von Chengdu in Sichuan nach Bettemburg-Düdelingen über 10.000 Kilometer zurücklegen, teilte das luxemburgische Verkehrsministerium am Montag mit. Der Transport erfolgt im Rahmen einer Pilotage.

Die erste Testfahrtin die entgegengesetzte Richtung wurde bereits im  April dieses Jahres realisiert.

Dank dieser Verbindung könnte das Terminal Bettemburg-Düdelingen zu einem wichtigen Logistikhub für West- und Südeuropa avancieren – das erhofft sich zumindest das luxemburgische Ministerium.

Der Schienengüterverkehr von China nach Europa gewinnt an Bedeutung – im Jahr 2018 waren bereits  6.300 Tausend  Züge auf der Strecke unterwegs, während im Jahr 2017 nur noch 3.600 Tausend. Für dieses Jahr werden sogar 8.000 Züge prognostiziert, heißt es seitens der dpa.

Darüber hinaus will China noch in diesem Jahr die Beschränkungen für den Gefahrguttransport auf der Schiene aufheben. Damit würde der Import und Export einer weiteren Gruppe von Produkten ermöglicht werden, darunter von Batterien und Akkus, die  zur Herstellung von Elektrofahrzeugen verwendet werden.

Foto: Pixabay/oxion2003

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil