Heute findet wieder der Aktionstag Europäischer Tag ohne einen Verkehrstoten statt. Langfristiges Ziel der Aktion ist es, tödliche und schwere Verletzungen im Straßenverkehr auf der ganzen Welt signifikant und nachhaltig zu senken. Autofahrer müssen mit vermehrten Polizeikontrollen rechnen.

Der Europäische Tag ohne Verkehrstote – auch als Projekt EDWARD bekannt, soll alle Verkehrsteilnehmer ermutigen, über ihr Verhalten und ihre Einstellung im Verkehr nachzudenken. Polizeibeamte werden heute mit besonderer Achtung überprüfen,  ob Verkehrsteilnehmer sich an das Tempolimit halten und nicht unter Alkoholeinfluss stehen. Auch der technische Zustand des Fahrzeugs kann kontrolliert werden. Die Laufzeit des Projekts beträgt 24 Stunden.

Helfen Sie uns europäische Straßen sicherer zu machen

EDWARD wurde 2016 auf Initiative der Europäischen Verkehrspolizeiorganisation TISPOL, einem internationalen Verband der Straßenpolizei aus europäischen Ländern, ins Leben gerufen. Alle Aktivitäten des EDWARD-Projekts werden im Rahmen der Europäischen Woche des nachhaltigen Verkehrs durchgeführt. Primäres Ziel der Kampagne ist es, die Zahl der tödlichen Unfälle auf Straßen deutlich zu reduzieren. Das Projekt wird momentan nur in Europa durchegführt, geplant ist aber eine Ausweitung der Aktion.

Machen Sie das Versprechen

Autofahrer könne das Projekt unterstützen, indem sie ein Verkehrssicherheitsversprechen on-line ausfüllen. Der Text ist wie folgt:

„Ich verspreche, dass ich: meine Familie, Freunde und Kollegen erinnere, im Straßenverkehr besonders vorsichtig zu sein, mit eingeschaltetem Licht fahrevorsichtig und umsichtig fahre und die Verkehrsregeln befolge, besonders wachsam und aufmerksam bin und auf die Bedürfnisse von Fußgängern, Radfahrern, Kindern, älteren Menschen und Tieren Rücksicht nehme, mich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halte und nur so schnell fahre, wie es sicher ist, meine Reifen auf ihren ordnungsgemäßen und sicheren Zustand überprüf, ein der Nähe von Schulen und Orten mit vielen Kindern besonders vorsichtig fahre, keinen Alkohol trinke oder Drogen / Medikamente einnehme, wenn ich Auto fahre,so vorausschauend wie möglich fahre und den nötigen Abstand zum Vorausfahrenden einhalten werde,immer den Sicherheitsgurt anlege und darauf achte, dass dies meine Mitfahrer auch tun,mein Mobiltelefon oder andere Gerätschaften, die mich ablenken, während des Fahrens nicht benutze, mich durch nichts innerhalb oder außerhalb meines Fahrzeugs oder gar in meinem Kopf ablenken lasse,für meine Mitfahrer ein gutes Beispiel gebe, indem ich ruhig und sicher fahre,wenn ich selbst Mitfahrer bin, mich versichere, dass der Fahrer fit ist und fahren darf.”

Foto: Twitter.com/Veiligebuurt_GE

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil