Große Unternehmen wie Google und Microsoft haben ihren Hauptsitz nicht in einfachen Bürogebäuden angesiedelt, sondern besitzen einen eigenen Campus. Dort machen die Mitarbeiter nicht nur ihre tägliche Arbeit, sondern verbringen  auch ihre Freizeit. Die litauische Transportunternehmen scheint nun auch diesen Weg zu gehen und investiert 60 Millionen Euro in einen neue Zentrale.

In Vilnius soll auf einer Fläche von 16 Hektar ein Girteka-Campus entstehen – Bürogebäude, ein LKW-Servicecenter und ein rund 4.000 Quadratmeter großes Shoppingcenter. Die Eröffnung des Campus für 2.500 Mitarbeiter ist für 2021 geplant.

-
+

Die neue Investition ist Girteka nicht nur aus pragmatischen Gründen wichtig. Sie hat auch eine symbolische Bedeutung. Die Entstehung des neuen Sitzes soll die Krönung des 25-Jahre Jubiläums sein.

Vor 25 Jahren haben wir mit einem Sattelanhänger und drei Mitarbeitern angefangen und jetzt ist unsere Firma zu einem führendem Unternehmen geworden, betont Edvardas Liachovičius von Girteka Logistics.

-
+

Der Campus soll in Vilnius an der Kreuzung der Straßen Liepkalnio und Sodybų entstehen.  Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 anfangen und sollen im Sommer 2021 enden.

Girteka Logistics wurde 1996 gegründet. Heute umfasst der Fuhrpark des Unternehmens 5.600 Sattelschlepper und 5.800 Anhänger. Girteka befördert jährlich rund 460.000 FTL-Ladungen. Der Gewinn des Unternehmens belief sich 2017 auf 11,6 Mio. Euro.

Foto:

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil