Der Hafen Antwerpen ist bekannt für innovative Technologien. Jetzt hat sich die Betreibergesellschaft Antwerp Port Authority darüber hinaus das Ziel gesetzt, den Hafen nachhaltig und emissionsarm zu machen.

Im Jahr 2018 haben Antwerp Port Authority, die Stadt Antwerpen, die Universität Antwerpen  und das IMEC  eine Vereinbarung zur Umsetzung der Capital of Things unterzeichnet haben, in Rahmen der Smart Harbour-Projekte ins Leben gerufen werden sollten. Ziel war es , eine intelligente Hafeninfrastruktur zu schaffen, die wiederrum  zu einem effizienteren und reibungsloseren Schiffsverkehr führen würde. Zum Einsatz kamen intelligente Technologien wie Kameras, Sensoren, Waterview, ein automatisiertes  Peilboot und ein 3D-Modell der Kieldrechtschleuse.
Jetzt will die Betreibergesellschaft Antwerp Port Authority die Einheit zu einem nachhaltigen und emissionarmen Hafen umgestalten. Auch in dem Fall sollen innovative Technologien helfen:Sensoren sollen die Emissionen von LKW und PKW im Hafen messen. Noch in diesem Herbst will der Hafenbetreiber bis zu einer halben Million Messungen durchführen, berichtet  das Portal Nieuwsblad. Die Messungen sollen an zwanzig Arbeitstage und an wichtigen Zufahrtsstraßen und Hauptstrecken im Hafengebiet stattfinden. Fahrzeugen, die die Normen überschreiten, soll die Weiterfahrt untersagt werden.

Foto: Pixabay/JanPaulussen

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil