Haben Sie News? Erzählen Sie uns davon!

Wegen gesunkener Einnahmen überlegt die österreichische Autobahnfinanzierungsgesellschaft (ASFINAG) nicht nur die Verschiebung von Bauprojekten, sondern auch eine Erhöhung der LKW-Maut.

Infolge der Wirtschaftskrise hat die ASFINAG erhebliche Einnahmeeinbußen verzeichnet. Die LKW-Mauterläsen seien um 13 Prozent auf 926 Millionen € zurückgeangen, so das Wirtschaftsblatt.  Der Gewinn sei um 12,1 Prozent auf 290 Millionen € geschmälert worden, die Gesamt­verschuldung sei um 400 Millionen € auf 11,3 Milliarden € angewachsen.

Angesichts solcher unerwarteteten Verlüste will die ASFINAG ihre Situation retten, indem sie die Lkw-Maut erhöhen und manche Bauprojekte verschieben wird.

Autor: Agnieszka Sterniak

Ursprung: http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/branchen/420481/index.do

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil