In drei Tagen kassierte BAG über 100.000 Euro an Sicherheitsleistungen ein

In drei Tagen kassierte BAG über 100.000 Euro an Sicherheitsleistungen ein

Das BAG hat in drei Tagen im April über 1100 Fahrzeuge kontrolliert und über 100.000 Euro an Sicherheitsleistungen einkassiert.  Die Schwerpunktkontrollen fanden an stark von gebietsfremden Fahrzeugen befahrenen Strecken und Verkehrsknotenpunkten statt.

Im Rahmen der Kontrollaktionen am 6. April einschließlich der regionalen Kontrollen von Holztransporten im Harz wurden insgesamt 282 Fahrzeuge kontrolliert. Von diesen wurden 199 Fahrzeuge auf die Einhaltung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit und 173 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmungen überprüft. 55 Verstöße im Zusammenhang mit dem Verbot der Verbringung der regelmäßigen wöchentlichen Ruhezeit im Fahrzeug wurden festgestellt und 10 Fahrzeuge in Bezug auf die Kabotageregelungen beanstandet. Bei den 19 auf technische Mängel kontrollierten Fahrzeugen wurden zwei Verstöße festgestellt.

Am 22. und 23. April  wurden 832 Fahrzeuge kontrolliert. Von diesen wurden 803 Fahrzeuge auf die Einhaltung der Kabotagebestimmugen, 161 im Fahrpersonalrecht und 72 von den TUK-Experten auf technische Eignung geprüft. 27 Fahrzeuge wurden in Bezug auf die Kabotageregelungen beanstandet. Darüber hinaus wurden 72 Verstöße im Fahrpersonalrecht, davon 12 gegen die Verbringung der regelmäßigen Ruhezeit im Fahrzeug, und 12 technische Mängel im Rahmen der 72 TUK-Kontrollfälle festgestellt.

Insgesamt hat das BAG 106.957 Euro an Sicherheitsleistungen einkassiert.

Foto: Bartosz Wawryszuk

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel