Amazon errichtet ein Logistikzentrum in Sosnowiec. Die Immobilie wird eine Fläche von 130.000 Quadratmetern haben. Die Entscheidung resultiert aus den bisherigen positiven Investitionserfahrungen in Polen und Investitionen in LED-Beleuchtung.

Das E-Commerce-Logistikzentrum in Sosnowiec befindet sich derzeit in der Startphase. Dies bedeutet, dass wir gleichzeitig eine Vielzahl von Prozessen einführen, wie Wareneingang, Lagerung von Produkten in Regalen, Kommissionierung und Versand. Dieser Zeitraum ist äußerst wichtig – es ist die Zeit, in der wir unsere Verfahren überprüfen, unsere Mitarbeiter schulen oder sukzessiv die Beschäftigung erhöhen. All dies, um die volle Leistungsfähigkeit zu erreichen – erklärt Marta Rzetelska von der Pressestelle von Amazon, so die polnische Zeitung von dziennikzachodni.pl.

 

Dies wird das fünfte Logistikzentrum von Amazon in Polen sein. Ungefähr viertausend Arbeiter sollen beschäftigt werden. -Es wird Jobangebote für Einsteiger sowie für Fachleute aus der IT-Branche, aus dem Finanzwesen, Personalwesen, aus der Logistik und Technik geben- fügt Marzena Więckowska von Amazon auf businessinsider.com hinzu. Die Unternehmensvertreter loben vor allem die Leichtigkeit, mit der die Mitarbeiter gefunden werden, und die Geschwindigkeit, mit der die Investition getätigt wird.

Die Nähe zur Autobahn ist nicht alles

Auch die schwedische Firma H&M expandiert in Polen und wird ein Lager in Gądki bei Posen mieten.

Der Standort war für das Unternehmen der entscheidende Faktor. Die Logistikimmobilie  befindet sich nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Großpolens entfernt, direkt neben den beiden Hauptstraßen A2 und S11. Investitionen in umweltfreundliche Gebäudeausrüstung waren ebenfalls von großer Bedeutung.

Modernste LED-Innenbeleuchtung, die mit dem intelligenten DALI-System betrieben wird, ist eine umweltfreundliche Lösung, die nicht nur Kosten senkt, sondern auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter verbessert. Das Gebäude beinhaltet auch Lösungen, die einen besseren Zugang zum natürlichen Tageslicht in den Fertigstellungsbereichen bieten, sowie ein umweltfreundliches Heizsystem, das Energie teilweise zurückgewinnen kann. Verantwortungsvolle und nachhaltige Entwicklung wird zu einem wichtigen Thema für eine wachsende Zahl von Geschäftskunden sowie für die Endnutzer „, erklärt Waldemar Witczak, Regionaldirektor bei Segro, auf eurobuildcee.com.

Dies ist eine weitere Investition, die das Unternehmen aus der Textilindustrie in Polen in jüngster Zeit gestartet hat. Ende 2017 begann das Unternehmen mit der Entwicklung eines Logistikzentrums in der Sonderwirtschaftszone bei Liegnitz. Die Lagerhäuser von H&M befinden sich in unmittelbarer Nähe von der Autobahn A4 und der Landstraße  94  Die Investition in Liegnitz wird  mehr als tausend Arbeitsplätze schaffen.

Foto: Flickr / Álvaro Ibáñez / CC BY 2.0

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil