Lokale Behörden verschärfen den Kampf gegen illegales Parken. Lkw-Parkkralle ohne Polizeieinsatz möglich

Lesezeit 3 Min.

Der britische Ashford Borough District Council in der Nähe des Hafens von Dover und Folkestone (wo sich die Einfahrt in den Eurotunnel befindet) hat die Parkkontrollen verstärkt. Damit soll "das anhaltende Problem mit dem illegalen Lkw-Parken in den Nachtstunden in bestimmten Gebieten gelöst werden". Lkw-Fahrer, die außerhalb der ordentlichen Parkplätze über Nacht parken, müssen damit rechnen, dass ein von den örtlichen Behörden beauftragtes Unternehmen die Räder blockieren und ein Bußgeld verhängen wird.

Lokale Behörden verschärfen den Kampf gegen illegales Parken. Lkw-Parkkralle ohne Polizeieinsatz möglich
Foto: Polisen Stockholm

In einer Mitteilung auf der Website des Ashford Council betonen die örtlichen Behörden, dass ein mit dem Council zusammenarbeitender Auftragnehmer dazu berechtigt sein werde, die Räder von Lastwagen zu blockieren und Parkscheine für illegales Parken auszustellen. Wichtig ist, dass diese Aktivitäten keine Anwesenheit eines Polizeibeamten oder anderer Behörden erfordern. Dies soll mehr Flexibilität beim Einsatz von kontrollierenden Mitarbeitern über einen längeren Zeitraum bieten.

Obwohl es in dem betroffenen Landkreis viele öffentliche Lkw-Parkplätze gibt, hatte Kent – insbesondere in Ashford – immer wieder mit dem illegalen Parken auf Nebenstraßen und auf Industriegeländen in den Abend- und Nachtstunden zu kämpfen”, so Paul Bartlet, Vizepräsident von Ashford Boroug.

Dieses neue System soll für eine noch effektivere Durchsetzung der Vorschriften sorgen, die bisher von Lkw-Fahrern missachtet wurden. Wir hoffen, dass es unseren Bürgern und Unternehmen, die mit dem Problem der in unseren Gewerbegebieten und auf der A20 geparkten Lastwagen konfrontiert sind, zugutekommt und die Lebensqualität verbessert“, fügte Paul Bartlet hinzu

Die Zeit wird es aber zeigen, wie die in Kent tätigen Lkw-Fahrer auf das Parkverbot reagieren werden, weil die Parkplatz-Knappheit in der Gegend seit langem bekannt ist.

Lkw-Parkkralle ist keine Neuheit

An dieser Stelle soll daran erinnert werden, dass das Projekt, nach dem lokale Behörden Fahrzeuge blockieren und Bußgelder gegen Fahrer verhängen dürfen, wurde bereits 2017 im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Ashford Council, dem Kent County Council und dem Department of Transportation (DfT) eingeführt. Lkw-Fahrer sollten wissen, dass die Sperre bereits beim ersten Verstoß angeordnet werden kann. Nach Angaben des Ashford Borough Council wurden seitdem mehr als 4.300 illegal geparkte Fahrzeuge blockiert.

Kontrolliert wird in folgenden Bereichen, für die das nächtliche Parkverbot zwischen 20:00 Uhr und 7:00 Uhr von Montag bis Sonntag gilt:

– A20 zwischen Charing und Ashford

– Wotton

– Ellingham Industrial Estate

– Orbitalpark, Sevington

– Ashford Business Park, Sevington

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel