Die Ferienfahrverbote für LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 t werden für länger ausgesetzt, teilt das Internetportal trasportoeuropa.it mit und beruft sich auf ein Dekret, das gerade von Paola De Micheli, der italienischen Ministerin für Infrastruktur und Verkehr unterzeichnet wurde. Für nationale Transporte gilt diese Entscheidung bis zum 5. April, für den internationalen Verkehr bis auf Widerruf.

Das Ministerium erklärt, dass so eine Verordnung unerlässlich war, um die Krisensituation wegen der Coronavirus-Epidemie zu verbessern. Überdies hätten die Ferienfahrverbote keine Begründung wegen der allgemein eingeführten Verkehrsflussbeschränkung und der  weitgehenden Isolation der Italiener. 

In italienischen Medien wird allen Frachtführern zugeraten, sich mit aktuellen Verordnungen und Bestimmungen über Ferienfahrverboten in anderen europäischen Ländern vertraut zu machen. 

Gleichzeitig wartet die ganze italienische Transportbranche, bis die Regierung über die endgültige Lockerung der Arbeitszeiten entscheidet. So eine Lösung wurde einerseits von einigen Verbänden der Frachtführer gefordert, andererseits weckte sie Widerspruch unter Vereinen von Fahrhern.

Foto: pixabay/marcinjozwiak/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil