Aufgrund der Meldung von Verkehrsteilnehmern „LKW in extremer Schieflage auf der BAB 6 unterwegs”, stoppte eine Streife der Autobahnpolizei Mannheim den polnischen Klein-LKW um 19.50 zwischen dem AK Mannheim und der AS MA/Schwetzingen.

Das Fahrzeug zeigte tatsächlich eine erhebliche Linksneigung. Auf der Ladefläche wurden Kupferplatten transportiert, die komplett ungesichert waren. Der 20- jährige ukrainische Fahrer wollte damit nach Polen fahren. Unter Polizeibegleitung wurde das Fahrzeug auf die Waage gefahren. Die Verwiegung ergab, dass der Lkw um mehr als 3 Tonnen, d.h. 90 Prozent überladen war. Die Weiterfahrt wurde daraufhin untersagt. Die Ladung musste auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen und ordnungsgemäß gesichert werden. Der Fahrer musste eine Kaution von mehreren Hundert Euro für das zu erwartende Bußgeld hinterlegen. Anschließend wurde ihm die Weiterfahrt gestattet.

Foto: Pixabay/patricksommer/public domain

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil