LKW-Parkplätze und Rastanlagen werden erweitert und optimiert

Lesezeit 2 Min.

Das Grauen jedes Fernfahrers ist die Suche nach einem freien LKW-Stellplatz mit sauberer Sanitäranlage in Nähe der Autobahn. Parkplatznot besteht seit Jahren, um die Situation zu lindern startete der Bund letztes Jahr ein Förderprogramm an dem sich Unternehmen bereits beteiligen.

LKW-Parkplätze und Rastanlagen werden erweitert und optimiert
Foto: Bartosz Wawryszuk

Der Euro Rastpark Achern an der A5 in Baden-Württemberg bekam einen Zuschuss des Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Insgesamt investierte der Autohof 1,4 Millionen Euro unter anderem in die Erweiterung der vorhandenen Parkplätze.

Allein dank der Optimierung der Anlage entstanden 35 zusätzliche LKW-Stellplätze an der viel befahrenen A5.  Nun stehen insgesamt 115 LKW-Stellplätze auf dem Euro Rastpark Achern für die Fernfahrer bereit. Der Zuschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur belief sich auf 80 Prozent.

Bund startete Projekt Rastanlagen der Zukunft

Die Autobahn GmbH hat das Projekt PWC-Anlage der Zukunft gestartet. Hier investiert der Bund in bestehende Rastplätze und Sanitäranlagen, um diese sicherer, sauberer, servicefreundlicher, erholsamer und nachhaltiger zu gestalten.

Rastanlagen sollen unter anderem modernisiert werden undmit Schnellladepunkte für E-Autos oder Solaranlagen zur Energieversorgung ausgestattet werden. Den Fahrern sollen kostenfreie Trinkwasserbrunnen, WLAN, Sitzgruppen mit Wind- und Sonnenschutz uvm. zur Verfügung stehen.

Um die Sicherheit und Sauberkeit der PWC-Anlagen zu erhöhen, wurden bereits einzelne Maßnahmen wie neue Fußböden in den WC-Gebäuden, Geruchsneutralisationen sowie der Einsatz von Fernwirktechnik erprobt. Bei der Fernwirktechnik können einzelne WC-Kabinen nach der Reinigung gesperrt und in Zeiten hoher Frequentierung aus der Ferne wieder freigegeben werden. Dann steht eine zusätzliche saubere WC-Kabine zur Verfügung.

Wie die Autobahn GmbH angiebt wurden bereits in den vergangen beiden Jahren 27 PWC-Anlagen sowie neun bewirtschaftete Tank- und Rastanlagen umgebaut und saniert und acht PWC-Anlagen kamen neu hinzu. Bis Ende 2022 sollen 12 weitere neue bzw. umgebaute PWC-Anlagen fertiggestellt und freigegeben werden.

Beim Neu- und Umbau werden nach Bedarf neue LKW-Stellplätze geschaffen. Damit diese möglichst effizient genutzt werden, arbeitet die Autobahn GmbH an der flächendeckenden Umsetzung einer vollautomatischen LKW-Stellplatzdetektion an den Haupttransportrouten.

Die Technik ist erprobt und zeigt den Berufskraftfahrern zukünftig auch über die Autobahn App an, wo es freie Stellplätze gibt. Die Parkplatzsuche soll damit weitestgehend entfallen und die Verkehrssicherheit erhöht werden.

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht