Eigentlich sollte das Paketzentrum von DHL in Graben zum 1. Mai 2020 geschlossen werden, doch es ist anders gekommen.

Mitte März hat DHL die Schließung des Paketzentrum in Graben bei Augsburg angekündigt. Grund für die Entscheidung war die sinkende Anzahl von Bestellungen, so dass die Rentabilität von Sortiervorgängen nicht mehr garantiert werden konnte. Einfluss auf die  Entscheidung hatte auch das nahegelegene Amazon Sorting Center, das dem DHL-Standort mächtig Druck machte.

Verdi hat die Schließung des Sortierzentrums als schwerwiegenden Fehler bezeichnet.

Doch jetzt ist es anders gekommen. Da der KEP-Markt dank Corona massiv zugelegt hat, hat der Konzern die Schließung des Paketzentrum jetzt abgesagt.

Wir können bestätigen, dass wir auch über den Juni hinaus den Standort Graben weiter betreiben werden und die Arbeitsplätze am Standort Graben erhalten können, sagte Dieter Nawrath, Pressestelle Süd der Deutschen Post AG, dem Portal b4bschwaben.de gegenüber.

Foto: Deutsche Post DHL Group

Kommentare

comments0 Kommentare
thumbnail
Um Benachrichtigungen über Kommentare freizuschalten - gehen Sie zu Ihrem Profil