Maersk plant Joint Venture mit Grindrod in Südafrika

A. P. Moller - Maersk will ein Joint Venture mit Grindrod eingehen, um Logistiklösungen in Südafrika anzubieten.

Maersk plant Joint Venture mit Grindrod in Südafrika
Foto:Flickr/kees torn/CC BY-SA 2.0

Durch dieses geplante Joint Venture werden die Logistikaktivitäten des Geschäftsbereichs Grindrod Intermodal und die Seefrachtaktivitäten von Ocean Africa Container Lines (OACL) die derzeitigen Kapazitäten und Dienstleistungen von Maersk ergänzen. Kunden sollen damit einen besseren Zugang zu von End-to-End Lieferungs-Lösungen erhalten. Maersk wird 51 Prozent der Anteile an diesem geplanten Joint Venture halten.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen, einschließlich der erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen. Das Joint Venture soll innerhalb weniger Wochen nach Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden an den Start gehen.

 

Meistgelesene Artikel
Kommentare
0 Kommentare
Benutzer gelöscht
Meistgelesene Artikel